Mit Hunden Unterwegs

Ostsee im Regen

September 25, 2017
Hund an der Ostsee; Hundestrand
Sharing is caring ❤ Wenn es dir gefallen hat, teile es mit Anderen. Wir freuen uns!

 

Zwei Wochen Urlaub sind schneller verflogen, als gedacht. Weggefahren sind wir nicht, wir haben jedoch ein paar Ausflüge gemacht. Und der Urlaub startete mit einem Besuch an der Ostsee.

Ich war schon mal mit Enki an der Ostsee und es war wunderschön. Einzig Beweisfotos gibt es keine, ich habe nämlich vergessen, meine Kamera mit einer Speicherkarte zu füttern. Dieses Mal schaute ich daher vorher drei Mal nach, ob auch wirklich alles bereit war.

Hund an der Ostsee; Hundestrand
Endlloser leerer Strand

Da die schleswig-holsteiner Ostseeküste lang ist und Hundestrände spärlich gesät, brauchten wir natürlich einen Guide. Und da haben wir uns den besten und versiertesten Ostseehund ausgesucht, Moe mit seinem Frauchen Nicole. Wer könnte Enki besser die tollsten Plätze zeigen, als dieser ostseeverrückte Hund.

Schon auf dem Weg an die Ostsee musste ich im Auto laut lachen. Es goss nämlich wie aus Kübeln. Kurz vor unserem Treffpunkt sogar so stark, dass meine Scheibenwischer nicht mehr hinterher kamen. Ob bei dem Wetter auch nur ein brauchbares Foto zu Stande kommen würde, war mehr als fraglich. Aber Spaß würden wir trotzdem haben, dessen war ich mir sicher.

Hund an der Ostsee; Hundestrand
Das Strandgras hat es Enki angetan

Hundestrand Heidkate

Die beiden selbsternannten Einsiedler haben bereits auf dem Parkplatz auf uns gewartet und zumindest mich Zweibeiner haben sie beide herzlich begrüßt. Enki wurde nur von Nicole herzlich aufgenommen, Moe fand ihn dann doch eher bescheiden. Und so zogen wir in unseren Regenjacken los und die Vierbeiner waren bereits nass, bevor wir überhaupt am Meer ankamen. Ich bin so froh, dass ich Enki dabei hatte und nicht Luna. Ihre Laune bei nassem Fell von oben wäre unerträglich gewesen.

Hund an der Ostsee; Hundestrand
Oh, Portrait kann der Mops auch.

Lass mich Dein Padawan sein

Unbeirrt vom Wetter liefen wir am Strand längs und klönten. Moe meist in Nicoles Nähe, Enki in großen Kreisen um uns herum. Trotz aller Sorge von Nicole empfand ich Moe als äußerst sozialkompatibel. Enki kann sehr aufdringlich sein und ist sicher nicht der höflichste Hund auf dieser Erde. Moe hat ihn jedoch immer nur weggeknurrt, wenn er ihm zu nah auf die Pelle rückte. So lange Enki sein Ding machte und Moe nicht nervte, durfte er in Frieden mit uns unterwegs sein. Nach ein paar sanften Erinnerungen von Moe hat Enki die klare Linie im Sand auch akzeptiert und sich über die unendliche Freiheit des Strandes gefreut.

Wasser an sich ist Enki ja traditionell eher unheimlich und auch in die Ostsee ist er Moe nur ein paar Mal hinterhergelaufen. Seinem Überlebens-Mantra ist er treu geblieben – nie weiter rein gehen als der andere Hund. Gerade im Wasser war schön zu sehen, dass Enki den großen starken Moe eigentlich anhimmelte und versuchte, ihm alles nach zu machen. Moe begann sich im Wasser zu schütteln, Enki warf einen kurzen Blick und schüttelte sich ebenfalls. „Wenn der das so macht, muss das wohl so.“

Hund an der Ostsee; Hundestrand
Bäh, ist das Fisch?

Oh schau, die Sonne!

Als wir am Ende des Strandes ankamen und umdrehten, hatte auch der Wettergott ein Nachsehen mit uns und die Sonne brach durch die Wolken. Den gesamten Rest des Spaziergangs hatten wir dann noch schönstes Ostsee-Wetter und konnten einige Fotos machen. Allerdings war es mir nicht möglich, Enki und Moe auf ein Bild zu bekommen. Moes Tanzbereich war dann doch zu groß, da hätte ich wohl ein Weitwinkelobjektiv gebraucht.

Bald kommt der neue Newsletter! ❤ Bist Du schon dabei?

Mit besserem Wetter wurde auch der Strand immer voller und wir trafen auf einige Hundegruppen. Enki war so in seinem Element wie ein Kind im Småland, wenn es das Bällebad sieht. Überall freilaufende Hunde, mit denen er toben konnte. Leider war das auch das einzige, was noch Eingang in sein Glitzerhirn fand. Mich und meinen Versuch eines Rückrufs ignorierte er auf einem ganz neuen Level. Auch ein vom Hund entfernen nütze nichts, merkte er noch nicht mal. Ich war ja nicht mehr da. Und so ließ ich Nicole und Moe gemütlich im Sand sitzen und machte mich auf den Weg, meinen Hund wieder einzufangen, der sich inzwischen einer Gruppe Labradore angeschlossen hatte und nur noch als kleiner Punkt am Horizont erkennbar war. Liebe Nicole, ich bin dir immer noch dankbar, dass du dich nicht scheckig gelacht hast, als ich mit Enki im Schlepptau wieder bei euch ankam.

Hund an der Ostsee; Hundestrand
So viel Spaß muss wiederholt werden.

Ein Mal ist kein Mal!

Hunde versorgt, getrocknet und verstaut standen wir dann noch eine gefühlte Ewigkeit am Auto und unterhielten uns weiter über Gott und die Welt. Ich bin mir sicher, das war nicht unser letztes Treffen. Und das nicht nur, weil für Oktober schon ein weiteres Treffen geplant ist, bei dem wir dann zusammen mit den Warnowtatzen Lübeck unsicher machen wollen.

Nicole hat ebenfalls über unser Treffen geschrieben und dabei die treffendste Beschreibung von Enki geliefert, die ich seit langem gehört habe. Nur mit ihrer Beschreibung von Moe gehe ich nicht konform. Ich fand ihn äußerst charmant. Und ehrlich, er hätte jedes Recht gehabt, Enki auseinander zu nehmen. Hat er aber nicht getan. Höflicher, stattlicher, erfahrener Rüder, der er ist, hat er Enki nur eine Standpauke gehalten.

Und auch die Ostsee wird uns wiedersehen. Gerade jetzt, wenn das Wetter etwas unbeständiger wird, die Touristen wieder Zuhause sind und die Strände viel leerer.

Sharing is caring ❤ Wenn es dir gefallen hat, teile es mit Anderen. Wir freuen uns!
5
  1. Schön, da hättet ihr ja schon fast den Mottenhund und den Wolf besuchen können;)…Heidkate ist ein netter Strand….leider aber teilweise auch recht überfüllt mit Hunden…..wir stehen ja lieber auf ganz leere Strände;)….Liebe Grüße

    1. Wir hatten absolutes Glück und durch den Regen waren wir fast alleine da. ERst am Ende kam die Sonne und damit auch mehrere Hunde, aber alles in allem hielt sich das in Grenzen.
      Und wir kommen bestimmt wieder, vielleicht können wir dann ja mal den Mottenhund und den Wolf kennenlernen. 😉
      Herzliche Grüße
      Stephie mit Enki und Luna

  2. Ich freu mich so auf euch! Das wird lustig, ich bin mir sicher!

    Begegnugen sind immer so super spannend und Nicole ist echt lieb! Naja und Moes Kopf irgendwie größer, als ich ihn mir vorgestellt habe xD

    Liebe Grüße, bis ganz bald!

  3. Den Bericht bei Nicole hatte ich schon gesehen, schön dass jetzt auch deine Perspektive kommt.
    Ich bekomme glatte in bisschen Fernweh nach dem Meer, aber leider wohnen wir am falschen Ende von Deutschland, so dass es mit einem kurzen Ausflug bei uns leider nicht getan ist.
    Es sieht aus, als hätte Enki viel Spaß gehabt und von schlechtem Wetter oder gar Regen ist auf den Bildern keine Spur zu sehen.

    1. Enki hat wirklich immer Spaß und so ein wenig Regen hält ihn nicht ab. 😀
      Und ich war wirklich erstaunt, dass man auf manchen Fotos den Regen nicht sieht, denn nicht alle entstanden bei Sonnenschein. Das Titelbild habe ich als Hintergrund auf dem Desktop und in der Größe sieht man richtig schön die diagonalen Querstreifen vom Regen. Total lustig. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!