Aus unserem Alltag

Neujahrsvorsätze revisited

Neujahrsvorsätze revisited Titel

Wie war das Jahr?

Anfang des Jahres habe ich Enki und Luna nach ihren Vorsätzen für 2017 gefragt.

Wir greifen die Idee von Moe&Me auf uns schauen mal, welche Vorsätze sie denn in die Tat umsetzen konnten.

Enki sagte:

Ich will endlich sicher auf drei Beinen pinkeln können. Es macht mich fertig, dass ich mich hinhocken muss wie ein Mädchen und Luna immer geschickt auf drei Beinen pinkelt. Ich will nicht mehr von ihr ausgelacht werden.

Und hat er es geschafft? Ja, er kann endlich sicher auf drei Beinen pinkeln. Außer nachts, wenn es dunkel ist. Oder morgens, wenn es noch müde ist. Da Luna aber nachts nicht raus muss und morgens noch schläft, wurde er schon lange nicht mehr ausgelacht. Und ich werde schweigen.

Luna soll akzeptieren, dass ich auf Herrchens Kopfkissen schlafe, wenn er später ins Bett kommt.

Da hat er sich für eine andere Lösung entschieden. Er kommt nicht mehr mit Luna und mir ins Bett, sondern macht immer einen Männerabend mit dem Lieblingsmann und kommt erst mit ihm. Bis dahin ist es Luna schon zu warm geworden und viel Platz im Bett. Auf mir kann man ja bequem liegen.

Ich möchte mich trauen, die steile Treppe zum Dachboden zu erklimmen. Einmal habe ich mich schon rauf getraut. Aber als ich dann wieder runter sollte, war das so furchtbar, dass ich mir vor Angst in die Fellhose gemacht habe. Aber erzähl das nicht Luna.

Ähm, nö. Der Dachboden wird inzwischen gänzlich ignoriert. Den gibt es für ihn gar nicht mehr.

Frauchen möchte ich klarmachen, dass Balljunkies Ammenmärchen sind. Sie kann den Ball ruhig 15 Stunden am Tag Dauer werfen. Ich werde nicht süchtig.

Nee, Enkman. Das ist sicher nichts geworden.

Ich möchte lernen, die Frisbee aus der Luft zu fangen.

Eindeutig ja. Enki ist inzwischen ein versierter und grandioser Fänger geworden. Auf dem Weg zu Olympia.

Ich möchte ein Klettergerüst im Garten.

Leider nicht. Oft versprochen, nie bekommen.

Ich werde weiterhin an meiner Aushub- und Wurfweite im Garten arbeiten. Es gibt immer noch zu wenige und kleine Löcher im Rasen.

Ja, daran arbeitet er fleißig. Und Luna ist voll in sein Hobby eingestiegen. Schön, wenn man als Paar gemeinsame Interessen hat.

Und Lunatics Vorsätze?

Enki soll lernen, dass ich auf Herrchens Kopfkissen schlafe, wenn der später ins Bett kommt.

Ja, scheint so, als hätte er das gelernt. Wie auch immer sie das gemacht hat.

Außerdem will ich erreichen, dass Enki schon kuscht, wenn ich ihn nur schief anschaue. Wenn er sich dabei in die Fellhose macht, umso besser. R-E-S-P-E-C-T!

Nicht ganz. Inzwischen musste sie leider auch einräumen, dass er in manchen Bereichen die Fellhosen an hat. Aber sie wirkt gar nicht so unzufrieden damit.

Der Kater soll aufhören zu gucken. Ich sehe das, wie er da sitzt und mich auslacht.

Der Kater guckt nicht nur, inzwischen schläft er auch immer öfter auf ihrem Platz in der Küche. Ihre Gesichtsentgleisungen, wenn sie morgens in die Küche kommt, sind Gold wert.

Frauchen soll sich regelmäßig die Laufschuhe schnappen und mich mitnehmen. Am besten ohne Leine, dann kann ich kurze Abstecher machen und uns etwas Kaninchen zum Abendbrot besorgen.

Oh ja, laufen und ich. Eine neverending story der Neuanfänge. Vielleicht 2018. Aber sicher mit Leine und ohne Kaninchen.

Enki soll aufhören, nach der fliegenden Frisbee zu schnappen. Er kapiert nicht, dass in seiner Schnapphöhe nur noch mein Schwanz ist.

Arme Luna, inzwischen ist er immer häufiger schneller als sie.

Ich werde meine Schleichfähigkeiten weiter verbessern. Letztes Jahr bin ich zu oft beim Essen klauen erwischt worden.

Auch das hat nicht geklappt. Sie konnte schon lange nichts mehr erbeuten.

Ich möchte an einer wissenschaftlichen Studie teilnehmen, die ein für alle Mal klärt, dass ein Hund 5 volle Mahlzeiten am Tag braucht.

Bisher hatten wir noch keine Anfrage für so eine wichtige Studie. Liebe Wissenschaftler, wie wäre es? Luna steht bereit.

Es scheint, als hätte Enki sich die realistischeren Ziele gesteckt und dann doch einiges umgesetzt.

Stephie
written by: Stephie
Bloggerin, Hundeverrückte, Heilpraktikerin, Homöopathin, Osteopathin, Schokosüchtige, Kaffeejunkie, Foto-Azubi, Wissenschafts-Coach

Was denkst du dazu?

%d Bloggern gefällt das: