Alltag mit Hund

Liebster Award – 10 Fragen, 10 Antworten

Liebster Award der Fünfte (2)

Die Klabauterfrau hat mich für den Liebster Award nominiert. Böse formuliert ist der Liebster Award eine Art Kettenbrief für Blogger, der dazu dienen soll, kleine Blogs bekannter zu machen. Der Liebster Award ist mindestens schon seit 2010 im Umlauf und dafür zolle ich den unbekannten Erfindern meinen Respekt.

Kettenbrief hin oder her, Sinn oder Unsinn, ich hatte verdammt viel Spaß beim Beantworten der Fragen der Klabauterfrau und hoffe, Du hast Spaß beim Lesen.Die Fragen findest Du im Original hier.
Denn Sinn des Liebster Awards ist es auch, die Person hinter dem Blog etwas besser kennenzulernen. Daher danke ich von Herzen für die Nominierung.

Die Regeln für alle „Liebster-Award“-Neulinge sind folgende:

Der Liebster Award ist eine Blogartikelserie, in der sich Blogger gegenseitig Fragen stellen und weitere Blogs mit neuen Fragen nominieren. Das Ziel ist die Vernetzung untereinander und die Leser können so mehr über den Blogger und seine Beweggründe erfahren.

Verlinke die Person, die dich nominiert hat

Beantworte die 10 Fragen die dir gestellt wurden

Nominiere 5 Blogs (oder weniger), die weniger als 200 Follower haben und mach sie darauf aufmerksam, dass du sie nominiert hast

Erstelle 10 (eigene) Fragen für die Nominierten

Hier nun also die Fragen der Klabauterfrau:

1. Wann und wieso hast du begonnen zu bloggen?

Meinen derzeitigen Hundeblog gibt es seit Juni. Vorher habe ich gemeinsam mit einer Freundin mit einem Gartenblog schon mal die Zehen ins Wasser gestreckt.
Bei uns ist Anfang des Jahres viel passiert. Zu Enki sind wir wie die Jungfrau zum Kinde gekommen. Kurz danach starb mein Lieblingshund völlig unerwartet. Nach ein paar Wochen entdeckten wir Luna und fingen an, uns mit den Vorbesitzern zu treffen. Das war so viel, es ging alles so schnell, dass ich das Bedürfnis hatte, alles festzuhalten. Und außerdem habe ich ein Medium gesucht, in dem ich so viel über Hunde reden konnte, wie ich wollte, ohne jemanden zu nerven.

2. Wie beschreibst du dich selbst?

Oh, ich glaube, ich habe mich noch nie selbst beschrieben. Nun denn.
Auf alle Fälle bin ich neugierig. Und ich versuche, so offen und ehrlich zu sein wie es geht, ohne jemanden zu sehr zu verletzten. Denn im Prinzip bin ich auch sehr harmoniesüchtig. Ich scheue zwar Konfrontationen nicht (mehr), mag sie aber überhaupt nicht.

Ansonsten bin ich wohl eine ganz passable Köchin, mache es zumindest von Herzen gern. Sowieso kommen da meine ungarischen Gene durch: Versorgen, umsorgen, für ein schönes Heim sorgen, … Meinen Liebsten und mir mache ich es gerne schön.

Andere sagen mir häufig, ich sei zynisch, schlagfertig und sehr direkt. Ich nehme das als Kompliment.

3. Die berühmte Fee – welche drei Wünsche hast du?

Ich mag die gute Fee und ihre drei Wünsche nicht. Da ist irgendwie immer ein Haken bei. Daher würde ich sie zu jemandem schicken, der schon auf sie wartet.

4. Was war bisher der spannendste Augenblick in deinem Leben?

Der Moment, als wir den Preis für unser Haus verhandelt haben.

5. Die Lieblinge: Lieblingsfilm, Lieblingsmusik, Lieblingsmensch, Lieblings…?

Lieblingsfilm… da muss ein „e“ ran. Ich versuche mal, mich auf die Top 5 zu beschränken.

  1. Der letzte Mohikaner
  2. Braveheart
  3. Die Katze auf dem heißen Blechdach
  4. Die Thomas Crown Affäre
  5. Die unteren Zehntausend

Lieblingsmusik

Auch schwer… Ich mag Musik verschiedenster Stilrichtungen. Also versuche ich mich auch hier wieder an einer Song Top 5. Songs, die im Laufe meines Lebens immer wieder als Soundtrack zu meinem Leben auftauchten.

  1. Muse – Butterflies & Hurricanes
  2. Massive Attack – Black Steel
  3. Otis Redding – Sitting on the dock of the bay
  4. Die Sterne – Universal Tellerwäscher
    Oh ja:
    „Ich möchte einen Anwalt
    Ich will Geld
    Ich möchte gottverdammtnochmal
    Dass jeder sein Versprechen hält“
  5. Georgette Dee – Alles von mir

Lieblingsmensch

Lieblingsmenschen definiere ich jetzt mal als die Menschen in meinem Leben, für die ich sprichwörtlich alles tun würde, ohne Fragen zu stellen. Und dieser Kreis ist sehr sehr klein. Da ist natürlich allen voran der Lieblingsmann. Dann mein Vater und diese eine besondere Freundin.
Ansonsten gibt es noch einige Menschen in meinem Leben, die ich sehr liebe oder auch einfach nur sehr gerne mag. Aber allen würde ich Fragen stellen bevor ich für sie töte, lüge oder was sonst noch so gänzlich nicht meinem Charakter entspricht.

Lieblings…

Nee, das ufert jetzt aus. Ich kann zu fast allem Top 5 aus dem Ärmel zaubern. Wenn du, geschätzter Leser, noch zu einem bestimmten Thema meine Top 5 lesen willst, sag Bescheid.

Nur so viel: Lieblingstiere:

Luna & Enki

6. Was sind die fünf wichtigsten Dinge in deinem Leben?

Schwierig, da weder Gesundheit noch der Lieblingsmann oder meine Hunde Dinge sind. Und auch unser Haus hat so viel Seele, dass ich mich weigere, es als Ding zu sehen. Wenn die See rau wird, verlieren materielle Dinge schnell ihre Wichtigkeit.


A smooth sea never made a skillful sailor!


Aber aus heutiger Sicht gesehen, ausgehend davon, dass die Grundbedürfnisse erfüllt sind und wir von Luxus reden:

  1. Meine French Press – ohne Kaffee magst Du mir nicht begegnen
  2. Meine Spülmaschine – ich hasse abwaschen
  3. Mein Tablet – ich könnte notfalls eine Weile ohne Fernseher, Laptop, Kindle und Handy auskommen, aber ohne mein Tablet würde ich richtig gnatschig werden.
  4. Mein Auto – ein Stück Freiheit auf vier Rädern, insbesondere, wenn man so weit draußen wohnt wie wir.
  5. Meine Teekanne, denn nach ein paar Tassen Kaffee bricht die Tee-Sucht durch.

7. Was hattest du als Kind für Träume und inwieweit stimmen die mit deinem jetzigen Leben überein?

Ich habe, offen gestanden, als Kind wenig von der Zukunft geträumt. Ich war auch keins dieser Kinder mit konkreten Berufswünschen. Das Träumen begann dann eher in den Zwanzigern und seitdem versuche ich kontinuierlich, so viele Träume wie möglich zu leben.

Diese Träume betreffen
– eine liebevolle und verlässliche Partnerschaft
– ein eigenes Heim mit viel Grund und Boden
– möglichst viel Autarkie
– ein Beruf, bei dem ich nicht meine Seele verhökern muss und den ich gerne mache
– finanzielle Sicherheit

Wir arbeiten noch an der Autarkie und an der finanziellen Sicherheit, aber ansonsten kann ich das meiste abhaken und bin auf einem guten Weg.

8. Wer oder was inspiriert dich momentan am meisten?

Mein Lieblingsmann, seit 18 Jahren.

9. Welches Tier wärst du?

Ich war immer fasziniert von der Petrophaga lorioti, würde ich doch bei meinem Wirt Euphorie und allgemeines Wohlbefinden auslösen.

10. Wo siehst du dich und deinen Blog in 10 Jahren?

Meinen Blog sehe ich in 10 Jahren gar nicht. Das ist bisher ein von Monat zu Monat, so lange es Spaß macht Projekt. Wenn der in 10 Jahren noch Bestandteil meines Lebens ist, habe ich diesen Juni eine sehr gute Entscheidung getroffen, mich auf das Abenteuer einzulassen. 🙂

Ansonsten sehe ich mich mit dem Lieblingsmann auf der Terrasse, die endlich eine amerikanische Schaukelbank an Ketten (ist das dann auch eine Hollywoodschaukel?) und eine Holzüberdachung erhalten hat. Gemütlich wippen wir mit den Beinen und trinken unseren Kaffee, während im Garten die Hunde toben.

Die Staffel des Liebster Awards reiche ich mit Freuden an folgende Blogs weiter:

  1. Sandra von Dreipunktecharlie
    Ich freue mich tierisch auf jeden Artikel der drei. Sie bereichern jedes Mal meinen Tag und sei es nur durch ein herzlich lautes Lachen.
    Und wenn es um andere Blogs geht, ist Charlie immer der erste, an den ich denke.
  2. Isabelle von Verwauzt und Zugebellt
    Immer wieder schwanke ich zwischen Scham und Motivation wenn ich Isabelles und Askans Sportartikel lese. Die restlichen Artikel machen jedoch einfach nur Freude, egal ob von Isabelle oder einer ihrer tollen Gastautoren.
  3. Tanja von Murphy French Bulldog
    Tanja hat seit kurzer Zeit ihren ersten Hund und dann noch einen Welpen. Parallel dazu hat sie auch noch mit dem bloggen begonnen. Vor so viel Enthusiasmus ziehe ich den Hut und freue mich auf mehr ihrer schönen Artikel, wenn Murphy sie wieder durchatmen lässt. 🙂
  4. eDgar von Die Struppibande
    Ich gebe es offen zu, ich bin verliebt in eDgar und seine Berliner Schnauze.
    Und das, obwohl ich eigentlich kleinere und noch dazu weiße Hunde nicht mochte. eDgar hat mich missioniert. 🙂
    Ganz wichtig: Schau auch mal auf dem zauberhaften Instagram Account der Struppibande vorbei.

Liebster Award – die Dog Edition

Und hier kommen nun meine 10 Fragen an euch und jeden meiner Leser, der auch Lust hat, sie zu beantworten:

Kursiv und in Türkis die Extra-Fragen für den lieben eDgar. 🙂

  1. Wie startest du morgens Deinen Tag?
    Dito: Wie startest Du morgens deinen Tag?
  2. Welches Buch hat Dich als letztes eine schlaflose Nacht gekostet, weil Du nicht aufhören konntest zu lesen?
    Welches Buch hat das Frauchen als letztes so lange gefesselt, dass sie ihren Frauchenaufgaben nicht mehr richtig nachkommen konnte?
  3. Welche Redewendung, Spruch oder Zitat repräsentiert dich und deinen Hund am besten?
    (Beispiel: Enki und ich wären Dumm und Dümmer :-))
    Welche Redewendung, Spruch oder Zitat repräsentiert Dich und Dein Frauchen am besten?
  4. Gib es zu, auch Du machst Dich manchmal für deinen Hund zum Affen. In welcher Situation das letzte Mal?
    Wann und wie hat sich dat Frauchen das letzte Mal für Dich so richtig zum Affen gemacht?
  5. Ich würde gerne zwei Lieblingsgerichte von Dir hören. Erstens dein all Time favourite, das immer geht und zweitens das letzte neue Rezept, das richtig klasse war.
    Ich würde gerne zwei Lieblingsgerichte von Dir hören. Erstens dein all Time favourite, das immer geht und zweitens das letzte neue Futter, das richtig klasse war.
  6. Und welches deiner Rezepte mag dein Hund am liebsten?
    Und welches Gericht mag dein Frauchen am liebsten?
  7. Soundtrack des Lebens: Wenn du eine Playlist für deinen Hund erstellen würdest, welche fünf Songs dürften nicht fehlen?
    Welche 5 Songs dürfen auf deiner speziellen eDgar Playlist nicht fehlen?
  8. Wenn dein Hund ein Mensch wäre, welcher Berühmtheit (real oder fiktiv) würde er ähneln?
    Welche andere Berühmtheit (real oder fiktiv) ähnelt Dir?
  9. Welchen Film kannst du wieder und wieder sehen?
    Welchen Film schaust Du mit Frauchen und TooSi immer wieder?
  10. Wenn du schlechte Laune hast, was bringt Dich wieder zum Lächeln?
    Wenn dat Frauchen schlechte Laune hat, was bringt sie sicher wieder zum Lächeln?

Ich wünsche euch viel Spaß mit den Fragen und freue mich auf eure Antworten.

Und wer neugierig ist, die Antworten gibt es nach und nach hier:

  1. Den Anfang macht der zauberhafte eDgar: [eDgars Kolumne] Der Liebster Award
  2. Auch Dreipunktecharlie stand uns inspirierend Rede und Antwort: Liebster Award – 10 Fragen, 10 Antworten Dog Edition
  3. Die absolute Bauchmietzelung gibt es bei Verwauzt und Zugebellt zu lesen.

 

Sharing is caring ❤ Wir freuen uns, wenn Du den Beitrag weiterverbreitest.

6 Comments

Leave a Comment