The Pell-Mell Pack
Hundefutter

Kräuter-Essentials – Superhelden im Hundenapf

Diese vier Küchen-Kräuter sind Superfoods für den Hund. Sie gehören wohl zu den am meisten unterschätzten Kräutern für uns und unsere Hunde. Manch ein Kraut fristet sein Dasein als Tellerdekoration schlechter Landgasthöfe (zumindest bis die Küchenprofis gerufen werden) oder wird ausschließlich in Mojitos ertränkt. Andere kennt man als penetranten Badezusatz der Schwiegermutter oder als Streukrümel auf fast jeder Durchschnittspizza.

Aber das ist eindeutig kräuterrassistisch – denn diese vier Superhelden der Gesundheit können so viel mehr und fordern so wenig. Sie sind billig in der Anschaffung, da fast jeder Supermarkt oder Discounter für kleines Geld solche Töpfchen führt. Und sie sind sehr anspruchslos. Wenn dein Daumen nicht kohlrabenschwarz ist, überleben sie zumindest eine Saison recht zuverlässig bei dir. Versprochen.

Pflege der Kräuter

Du musst nichts weiter tun als sie aus ihren Plastikgefängnissen zu befreien und in Tontöpfe umzusetzen. Oder würdest du gerne jeden Tag in Vollplastikschuhen dein Leben verbringen? Wenn du ihnen einen etwas größeren Tontopf bescherst als das bisherige Zuhause, dann sind sie dir sogar noch dankbarer.

Dann brauchst du noch einen Platz auf der Fensterbank, dem Balkon oder im Garten, wo wenigstens ein paar Stündchen die Morgen- oder Abendsonne scheint – das nennt sich übrigens Halbschatten.

Wenn es richtig heiß ist, du also selbst schon ins Stöhnen kommst, freuen diese Pflanzen sich morgens oder abends über ein Schlückchen köstlichen Wassers. Solltest du sie jedoch in der Wohnung oder unter einem Dach platzieren, musst du sie schon etwas öfter zu einem Drink einladen. Alle vier sind psychisch stabile Pflanzen, die nicht gleich theatralischen Selbstmord begehen, weil du sie mal einige Zeit vergisst.

Wie du siehst sind diese Pflanzen also auch für dich – allgemein bekannt als Pflanzentöterin – geeignet und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie dir zumindest eine Saison erhalten bleiben. Wenn du sie in den Garten pflanzen konntest auch länger.

Wer sind diese 4 Kräuter Superhelden?

Hund mit Kräutertopf Petersilie - Küchen Kräuter für den Hund

Petersilie

Die arme kleine Petersilie wird seit den 1950ern mit nicht nachlassender Beliebtheit von schlechten Köchen als Universaldekoration auf Tellern eingesetzt. Dabei müssen wir nur mal über Ländergrenzen schauen um ihre Vielfältigkeit zu sehen. Aus Italien brachte mir schon als Kleinkind unser italienischer Babysitter das weltbeste Bologneserezept mit, das nicht ohne ein dickes Bund glatter Petersilie auskommt. Und von den Spaniern durfte ich lernen, wie unglaublich lecker eine Petersilien-Knoblauchmischung jede Paella aufpeppt.  Die Araber gar nutzen Petersilie gerne gleich als Salatgrün und schaffen so eine weit schmackhaftere Grundlage, als Eisbergsalat es je sein könnte.

Standort

Halbschatten bis Schatten, Petersilie mag es lieber feucht – aber Achtung, keine Staunässe.

Was kann die Petersilie

  • Sie wirkt gegen Mundgeruch und lässt dich Sabberküsse wieder mehr genießen.
  • Sie ist ein starkes Diuresemittel, sorgt also für eine Durchspülung bei Erkrankungen der ableitenden Harnwege und zur Vorbeugung und Behandlung von Nierengrieß.
  • Juliette de Baïracli Levy empfiehlt bei einem nierenkranken Hund ein ganzes Bund Petersilie grob zerkleinert und mit Wasser bedeckt 30 Minuten köcheln zu lassen. Der Deckel sollte geschlossen sein, damit die ätherischen Öle nicht entweichen. Nach dem Abkühlen kann man dem Hund mehrmals täglich von dem Tee geben, je schlimmer die Krankheit ist, desto öfter. Da so kranke Hunde meist nichts mehr mögen, hilft hier leider nur das Einflößen mit einer Spritze. So kannst du die Therapie deines Tierarztes gut unterstützen. Aber Achtung: Wenn sich schon eine Herzproblematik zur Nierenerkrankung gesellt hat, solltest du von diesem Petersilientee lieber die Finger lassen.
  • Petersilie hilft bei uns Frauen gegen Menstruationsbeschwerden und kann Hündinnen während einer Scheinschwangerschaft helfen.
  • Dem Appetit eines kranken oder mäkeligen Hundes kann Petersilie wieder auf die Sprünge helfen.
  • Petersilie enthält 165 mg Vitamin C pro 100 g. Das ist mehr als doppelt so viel Vitamin C wie in einer Zitrone.

Schlagworte: antioxidativ, harntreibend, verdauungsanregend

Äußere Anwendung: Kleine Geschwülste, Quetschungen und Insektenstiche kannst du mit gemörsertem Petersilienbrei versorgen. Die entwässernde Wirkung von Petersilie greift auch hier und vermindert die Schwellung.

Achtung: Nicht trächtigen Hündinnen geben, Gefahr einer Fehlgeburt!

Hund mit Kräutertopf Zitronenmelisse- Küchen Kräuter für den Hund

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse kennen viele nur als Badezusatz, bevorzugt älterer Damen. Der Geruch kann dann schon penetrant durch die ganze Wohnung ziehen und hält sich auch sehr lang.

Frische Zitronenmelisse hat allerdings ein ganz anderes Aroma – frischer eben. Leicht und zitronig. Im Sommer schätze ich sie in normalen Salaten oder Obstsalaten, aromatisiere Wasser damit und streue sie kleingehackt über Fruchteis.

Standort

Sonnig oder Halbschatten, junge Pflanzen häufiger gießen, ältere Pflanzen verzeihen auch längere Durstperioden.

Was kann die Zitronenmelisse

  • Sie wirkt auf die Psyche und hilft zur Ruhe zu kommen.
  • Genauso beruhigt sie auch nervös bedingte Magen-Darm-Störungen, lindert Krämpfe und Blähungen.
  • Zitronenmelisse ist eine Futterpflanze für Insekten – Bienen und Hummeln werden es dir danken.

Schlagworte: krampflösend, beruhigend, antiviral

Achtung: Es gibt Studien die drauf hinweisen, dass Melisse eine beruhigende, also hemmende Wirkung auf die Schilddrüse hat. Hier wurde die Melisse jedoch nicht als Kraut eingesetzt, sondern hochdosierter Melissenextrakt. Bei einfachen Gaben über das Futter wäre die zugeführte Menge nicht hoch genug, um die Schilddrüse zu beeinflussen. Wenn du aber ein ungutes Gefühl hast, lass bei einem Hund mit Schilddrüsenunterfunktion dieses Kraut lieber weg.

Hund mit Kräutertopf Pfefferminze- Küchen Kräuter für den Hund

Pfefferminze

Pfefferminze, neben Hagebutte, der Tee vieler Jugendherbergen. Die meisten Erwachsenen kennen Pfefferminze wohl eher aus Mojitos und Hugos.

Dabei setzen Araber und Engländer die Pfefferminze erfolgreich als Gewürz in Gerichten ein. Ob Joghurt-Dip oder Tabouleh, Minzparfait oder englische Erbsensoße. Bei uns kommt sie leider fast nur als Tee für mich zum Einsatz, da der Lieblingsmann eine tief sitzende Aversion gegen die arme Minze hegt. Ich peppe gerne meinen Darjeeling mit Pfefferminze auf.

Standort

Sonnig oder Halbschatten – feucht, wie die Petersilie

Was kann die Pfefferminze

  • Auch die Minze hilft gegen Mundgeruch und sorgt dafür, dass du morgens nicht mehr aus dem Schlaf hochschreckst, wenn Hund dir mal wieder liebevoll ins Gesicht atmet.
  • Sie wirkt entspannend auf den Magen-Darm-Trakt und gegen Blähungen.
  • Pfefferminze wirkt desinfizierend und wird daher auch gerne bei kleinen Erkältungen eingesetzt.

Schlagworte: beruhigend, desinfizierend, verdauungsfördernd

Australian Shepherd mit Kräutertopf Oregano- Küchen Kräuter für den Hund

Oregano

Ja, was soll ich Dir zur Verwendung von Oregano erzählen? Er passt in jedes mediterrane Gericht und ist immer lecker. Aber bitte, nicht die billige getrocknete Supermarktware, die so gerne auf Pizzen gestreut wird.

Einen kleinen Trick habe ich dann doch noch für dich: frittiere frischen Oregano und streue ihn über deine Pasta oder über Mozzarella mit Tomaten. So zeigt er sich noch mal von einer ganz anderen Seite und macht frittiertem Salbei durchaus Konkurrenz.

Standort

Als Mittelmeerbewohner mag er den sonnigsten Standort, den du bieten kannst. Oregano sollte eher sparsam gegossen werden.

Was kann Oregano

  • Er wirkt antioxidativ – und zwar so richtig. Gemessen wird die antioxidative Wirkung anhand des ORAC Wertes. Oregano ist bei den Kräutern immer ganz weit vorne. Wenn du selbst mal schauen willst, hier geht es zu den Orac-Vergleichslisten.
  • Oregano hilft bei Atemwegsproblemen, Zwingerhusten, Allergien des Atmungstraktes und regt das Lymphsystem an.
  • Er wirkt schleimlösend und nervenstärkend.
  • Außerdem ist Oregano ein natürliches Antibiotikum und wirkt stark fungizid – hier jedoch eher Oregano-Öl, da die Konzentration der Inhaltsstoffe so höher ist.
  • Er wirkt blutverdünnend und kann so als Schlaganfallprophylaxe genutzt werden.

Schlagworte: antioxidativ, schleimlösend, antibiotisch

Wie benutze ich die Kräuter Superhelden

Am besten erntest du ein oder zwei Sorten frisch und nach Bedarf und hackst sie klein. So kannst du sie über jede Futterform streuen und wertest das Hundefutter auf. Enki und Luna bekommen – nach Gefühl – ein bis zwei Teelöffel voll gehackter Kräuter über ihr Fleisch. Aber gerade auch Trocken- oder Dosenfutter profitieren von so einer Aufwertung. So gelangt zumindest etwas Lebendiges wieder in den Futternapf. Sollten auf deinem Futter bereits Kräuter als Ergänzung stehen, kannst du es meist getrost ignorieren und trotzdem ergänzen. Bei industrieller Verarbeitung bleiben selten die kostbaren Wirkstoffe der Pflanzen erhalten.

Kräuter sind immer auch Naturmedizin. Daher solltest du häufig abwechseln. Es kann sonst ein Gewöhnungseffekt eintreten und schlimmstenfalls können sie krank machen. Das eindrucksvollste Kraut ist hier die Kamille, die gegen Magenschmerzen hilft. Wenn du sie aber zu lange nimmst (4-8 Wochen wären das Maximum, die selbe Zeit Pause), dann führt die Kamille zu einer Gastritis. Wenn du diese Küchenkräuter allerdings täglich wechselst und noch unsere Wildkräuter mit dazu nimmst, spricht nichts gegen tägliche Gaben. Jeden Tag ein bunter Salat würde dich ja auch nicht krank machen.

Wild Kräuter für deinen Hund

Du kannst die Kräuter auch für schlechte Zeiten (Stress, Winter,…) horten und trocknen oder kleingehackt in Eiswürfelbehältern einfrieren. Aber bitte denke daran deinem Hund die Kräuter niemals gefroren zu geben.

Australian Shepherd mit Küchen Kräutern für den Hund

Gibt es noch mehr?

Natürlich gibt es noch weit mehr Kräuter für deinen Hund. Und ich werde dir immer wieder welche vorstellen. Wenn du nun gar keine Lust auf Eigenanbau hast oder sofort noch Ergänzung für den Hundenapf willst, empfehle ich dir meine Wildkräuter zum Sammeln. Da kannst du morgens beim Spaziergang gleich den Vorrat für den Abend pflücken und bringst Abwechslung in den Napf.

Und, hast du Lust auf deine eigene Kräutersammlung bekommen? Wenn du jetzt noch Spaß an einem schönen DIY hast, schau dir doch mal das Palettenregal vom Hundebloghaus an. Da würden sich diese Kräuter auch sehr wohl fühlen.

Sharing is caring ❤ Wir freuen uns, wenn Du den Beitrag weiterverbreitest.

Das könnte Dir auch gefallen...

8 Kommentare

  • Reply
    Sara
    1. Juni 2017 at 9:12

    Mal ganz abgesehen davon, dass die Infos zu Petersilie und Zitronenmelisse mir gerade sehr gelegen kommen und letzteres bei uns sogar noch in den Resten der Kräuterspirale wuchert, muss ich doch mal dalassen, dass ich deine wundervoll humoristische und leicht ironische Art Infos in kurzweilige Texte zu packen unglaublich gern lese. 🙂

    • Reply
      Stephie
      1. Juni 2017 at 11:00

      Liebe Sara,
      vielen Dank für das wundervolle Kompliment. Das freut mich sehr.
      Und wie du vielleicht auf den Bildern erahnen kannst, habe ich die Zitronenmelisse als einzige Pflanze nicht gekauft.
      Die habe ich ausgegraben, sie ist bei mir im Garten nämlich auch auf dem Weg zur Kräuterweltherrschaft. Gegen die Melisse kommt selbst Giersch nicht an. 🙂
      Herzliche Grüße
      Stephie

  • Reply
    Schätersky und Frauchen
    1. Juni 2017 at 21:09

    Perfekt! Die ganze Zeit wollte ich schon nachschauen, welche Kräuter aus dem Garten ich gut füttern kann. Dank deines wie immer sehr informativen Artikels ist das hiermit erledigt. 🙂

    • Reply
      Stephie
      1. Juni 2017 at 21:11

      Gern geschehen. 😀

  • Reply
    Isabella mit Damon und Cara
    2. Juni 2017 at 10:25

    Ein schöner Beitrag … und ich musste echt schmunzeln, denn auch ich bin gerade dabei einen Post über Kräuter zu schreiben 🙂 Bei uns aber weniger als Futterergänzung, sondern mehr als hündische Selbsttherapie.
    Was die Zitronenmelisse angeht, die ist bei uns harmlos … aber Pfefferminze strebt definitv nach der Gartenherrschaft!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    • Reply
      Stephie
      2. Juni 2017 at 10:30

      Haha, so ist das manchmal wenn die kosmischen Schwingungen zusammenkommen. Ich hatte den Artikel scchon fertig und einen Tag vorher kam Dani mit dem verlinkten Kräuterartikel. 😂 Schön, dass so viele von uns einen Faible für Kräuter haben. Sag Bescheid, deinen würde ich dann auch gerne verlinken.
      Und ich ernte mehr Minze als Melisse. Daher hat sie immer Vorsprung vor der armen Minze, die in ihrer Ecke auch noch dem Waldmeister davon laufen muss.
      Herzliche Grüße
      Stephie

  • Reply
    Susan
    5. Juni 2019 at 9:12

    Oh voll guter Artikel!! Mir war gar nicht bewusst, dass Oregano eine solche Wunderwaffe ist. Vielen lieben Dank für den Tipp. Natürlich auch für die der anderen Superhelden! 🙂

    • Reply
      Stephie
      13. Juni 2019 at 12:30

      Hallo Susan,

      sehr gerne. Es freut mich, dass Du über den Artikel gestolpert bist. 🙂

      Herzliche Grüße
      Stephie

Hinterlasse eine Nachricht