Hund aus dem Tierschutz (2)Der schönste Hund der Welt! <3

Moin ihr Lieben,
wolltet Ihr schon immer mal wissen, warum ich so eine schöne schwarze Nase habe und wieso ich den schönsten Kajal der Welt um die Augen ziehen kann?
Hier kommt mein Beauty-Geheimnis.
Love, Enki

Die Amerikaner empfehlen Kelp, wir sprechen von Ascophyllum nodosum.

Gemeint ist eine Braunalge, die auch beim Menschen als Superfood gehandelt und bei Hunden als Nahrungsergänzung empfohlen wird.

Den Anfang machte Juliette de Baïracli Levy (11 November 1912 – 28 May 2009). In ihrem Buch „The Complete Herbal Handbook for the Dog and Cat“ empfiehlt sie im Rahmen ihrer Natural Rearing Ernährung täglich gut 1/4 Teelöffel Kelp zur Fleischmahlzeit zu geben. Mit der Menge sind heute viele aufgrund des hohen Jodgehalts etwas zurückhaltender.

Hund aus dem Tierschutz - das erste Jahr mit unserem Straßenhund aus Rumänien | thepellmellpack.de
Der schönste Hund der Welt! <3

 Was genau ist nun Kelp und welche Einflüsse hat es auf unsere Fellnasen?

Meist wenn wir von Kelp sprechen, meinen wir Kontentag (Ascophyllum nodosum), einer im Nordatlantik verbreiteten Art der Braunalgen.

Er ist eine Quelle für natürliches Jod ( Achtung bei Hypothyreose) mit einem sehr konstanten Jodgehalt von 0,04-0,06 %. Außerdem lagern sich in den Zellen der Algen Spurenelemente und Mineralstoffe (ca. 17-20%) an. Quelle: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen

Kelp, vor allem durch den Jodgehalt, hat daher folgende Wirkungen bei unseren Hunden:

  • Funktion der Fortpflanzugsorgane, insbes. Hündin
  • Gesundheit von Haar und Haut
  • Bessere Verdauung und Aufnahme von Fetten
  • Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor (Achtung, nicht geben bei Nierenerkrankungen)
  • Gut für das Immunsystem
  • Erhöht die Zahl der roten Blutkörperchen

Seaweed verstärkt die dunklen Pigmente der Augen, Nase und Krallen und fördert die Körperentwicklung und die Entwicklung starker Knochen.

Auch soll Kelp die Anheftung von Zahnbelag vehindern oder bestehende Beläge anlösen.

Bei uns gibt es 3-4 mal in der Woche Kelp. Da das Jod hier in natürlicher Form mit hoher Bioverfügbarkeit vorliegt, mache ich mir über eine Überdosierung keine allzu großen Sorgen. Wenn ich das Gefühl habe, dass es doch zu viel ist, kann ich es allerdings auch kinesiologisch testen. Im Zweifelsfall müsst ihr da auf euer Bauchgefühl hören.

Aber Achtung: Bei bestehenden Problemen mit der Schilddrüse oder den Nieren würde ich Kelp auf keinen Fall geben, ohne vorher mit meiner Tierärztin gesprochen zu haben.

Ein Jahr Luna | red merle australian shepherd | thepellmellpack.de

Auch interessant könnte das Natural Rearing Konzept von Juliette de Baïracli Levy für Dich sein. Ich empfinde es als die einfachste und schlüssigste Methode der Rohfütterung: Natural Rearing

Sharing is caring ❤ Wir freuen uns, wenn Du den Beitrag weiterverbreitest.

4 Comments

  • Wau! Was für ein spannender Artikel. Kannte Kelp vorher garnicht, danke für´s Vorstellen. Denn wer möchte denn bitte nicht so nen perfekt sitzenden Kajal tragen ;-)!
    GLG Danni & die Setterjungs

  • Ach klasse, das kommt gerade zur richtigen Zeit. Kelp kannte ich gar nicht. Moe hat seit 3-4 Jahren viele Pigmente rund und an der Nase gefunden, der Tierarzt konnte aber trotz Blutuntersuchungen etc nichts feststellen. Vielleicht probieren wir es mal damit?

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Definitiv führt Kelp zu einer Verstärkung der Pigmente in Haut und Fell. Bei Luna war das drastisch zu beobachten. Wobei Kelp nur da verstärkt, wo die Abschwächung durch einen Mangel zu Stande kam. Es holt also quasi das Beste aus dem Wauz. 🙂 Probiert es mal, wenn mo keine Probleme mit der Schilddrüse oder den Nieren hat, könnt ihr nichts falsch machen.

Leave a Comment