The Pell-Mell Pack
Hundefutter

Hundekekse mit Käse, Tahin und Cashews

Heute habe ich unser liebstes Hundekekse Rezept für Dich. Hundekekse mit viel Käse, verfeinert mit Tahin und Cashewnüssen.

Jeder Hund weiß, dass der Mond aus Käse besteht.
Frei nach Wallace & Gromit

Meine Hunde lieben Käse. Als Würfel zwischendurch, als Leckerchen oder gerieben über dem Futter an besonderen Festtagen. Es ist bei uns Tradition, dass es zu Weihnachten gebackene Käsebällchen gibt und nun kommen auch Enki und Luna das erste Jahr in den Genuss. Sie lieben sie, genau, wie all unsere Hunde vor ihnen. Und das ist auch kein Wunder. Mit etwas Salz im Teig gehören die Bällchen auch zu unseren Lieblingsleckereien. Ich verdoppele daher immer die Menge, ergänze etwas Kräutersalz und backe noch eine zweite Runde für uns.

Himmlische Käsebällchen

Du brauchst

  • 300g Mehl
  • 100g Haferflocken
  • 100g Emmentaler
  • 75g gehackte Cashewnüsse
  • 2 Eier
  • 1 TL Barföl
  • 1 TL Tahin (es geht auch ohne, aber die Sesampaste gibt noch mal einen besonderen Geschmack und ist laut Juliette de Baîracli Levy äußerst empehlenswert für Hunde)
  • etwas getrockneten Thymian
  • 200 ml Milch

Alle Zutaten vermengen und mit feuchter Hand kleine oder auch größere Bällchen formen. Meine werden immer etwas größer, da Geduld nicht meine Tugend ist.

Die backst Du dann bei 200 Grad oder 180 Grad Umluft aus. Bei meiner Größe hat es circa 20 Minuten gedauert.

Schon während des Backens werden deine Hunde Sabbertropfen auf dem Küchenfußboden hinterlassen. Versprochen!

Hast du denn schon unsere Hundekekse mit Apfel und Erdnussbutter gesehen? So schmeckt Obst jedem Hund!

Sharing is caring ❤ Wir freuen uns, wenn Du den Beitrag weiterverbreitest.

Das könnte Dir auch gefallen...

6 Kommentare

  • Reply
    traeumerleswelt
    20. Dezember 2016 at 11:05

    das liest sich gut und mein Labbimädchen wird dann überhaupt nicht mehr aus der Küche raus wollen 😉

    • Reply
      Stephie von The Pell-Mell Pack
      20. Dezember 2016 at 11:07

      Oh ja, die wirst Du nicht mehr raus bekommen. 😃

  • Reply
    Carolin
    21. Dezember 2016 at 11:30

    Das Rezept ist direkt mal gemerkt! Käse ist hier auch äußerst beliebt. Und vegetarische Hundeplätzchen, die ich dann noch mitessen kann, sind eine tolle Idee.
    Tahin habe ich sowieso meist im Kühlschrank stehen. Ich brauche es nur hin und wieder in kleinen Mengen für manche Gerichte und dann gerät es oft in Vergessenheit.
    LG Carolin

    • Reply
      Stephie von The Pell-Mell Pack
      21. Dezember 2016 at 13:05

      Liebe Carolin,
      Ich suche auch immer nach Verwendungsmöglichkeiten für mein Tahin. 🙂
      Vor allem weil ich es so lecker finde, dass ich es gleich aus dem Glas löffeln könnte.
      Herzliche Grüße
      Stephie

  • Reply
    Bianca
    9. Januar 2017 at 17:48

    Das Rezept ist der absolute Hammer !! Es riecht fantastisch beim Backen und die Hunde lieben es alle 🙂 Hab es vor Weihnachten gebacken und einige Hunde damit beschenkt, sie haben die Feiertage nicht überlebt 🙂

    • Reply
      Stephie von The Pell-Mell Pack
      9. Januar 2017 at 19:40

      Ich hoffe, die Kekse haben nicht überlebt und den Hunden geht es gut? 😂😂😂 Aber das stimmt, beim Backen läuft auch mir das Wasser im Mund zusammen. Schön, dass Du ebenfalls Fans hast.

Hinterlasse eine Nachricht