Menu
Unterwegs mit Hund

Gutshäuser in Mecklenburg-Vorpommern

Wie ist es wohl in einem Gutshaus zu leben? Wir haben drei verschiedene Gutshäuser in Mecklenburg-Vorpommern besichtigt und unseren Favoriten gefunden. Dazu gehören Herrenhaus Schloss Melkhof, Herrenhaus Goldenbow und Herrenhaus Tüschow. | thepellmellpack.de

Wie ist es wohl in einem Gutshaus zu leben? Wir haben drei verschiedene Gutshäuser in Mecklenburg-Vorpommern besichtigt und unseren Favoriten gefunden. Dazu gehören Herrenhaus Schloss Melkhof, Herrenhaus Goldenbow und Herrenhaus Tüschow.

Trippel, trappel, trippel, trappel Pony
Über Stock und über Stein, bergauf, bergab
Trippel, trappel, trippel, trappel Pony
Immer im Galopp!

Seit meiner Jugend, und zugegebenermaßen zu häufigem Genuss des Immenhofs, träume ich von meinem eigenen Gutshaus. So ein echter Immenhof mit Ponies, Hühnern, Schweinen, Schafen (für Luna) und einer Oma Jantzen. Trina nehme ich auch, ich muss das nicht alles allein bewirtschaften.

Wir leben nahe der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Nicht nur das Land der Seen, sondern auch das Land der Gutshäuser. Und an einem schönen freien Tag haben wir uns drei dieser Gutshäuser angesehen. Alle drei in privater Hand. Wie mag es sein, so einen Traum zu leben?

Herrenhaus Schloss Melkof

Wie ist es wohl in einem Gutshaus zu leben? Wir haben drei verschiedene Gutshäuser in Mecklenburg-Vorpommern besichtigt und unseren Favoriten gefunden. Dazu gehören Herrenhaus Schloss Melkhof, Herrenhaus Goldenbow und Herrenhaus Tüschow. | thepellmellpack.de

Unser erster Halt war das Herrenhaus Schloss Melkof. Es ist eins der größten Gründerzeit-Herrenhäuser Norddeutschlands. Urkundlich wurde es 1471 das erste Mal erwähnt. Der Umbau in ein klassizistische Herrenhaus fand von 1790 bis 1811 statt. 1888 wurde dann der letzte große Umbau in das heutige Gründerzeithaus beauftragt.

Für mich war es eine große Enttäuschung. Es sah eher wie ein Landschulheim aus. Die Vorstellung dort zu leben war grauselig. Allerdings trug auch die Ansiedlung drumherum nicht zu meinem Wohlbefinden bei. Nach wie vor herrscht hier eine DDR „Romantik“, zu der mir der Zugang fehlt.

Vellahn

In dem zauberhaften Örtchen Vellahn machten wir kurz Halt, weil uns der Hunger plagte.

Gefunden haben wir eine Dorfschlachterei, wo es die besten Wiener Würstchen gab, die wir je gegessen haben.

Die waren sogar so gut, dass wir nach unserem nächsten Stopp in Goldenbow noch mal einen Umweg zurück nach Vellahn fuhren, um Nachschlag zu kaufen.

Vellahn selbst ist ein romantisches Dorf um, wie könnte es anders sein, eine Kirche, die auf einem Hügel trohnt. Wir fuhren jedoch nur durch den Ort, auf unserem Weg zum nächsten Gutshaus.

Herrenhaus Goldenbow

Goldenbow ist eines der ältesten Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern. Errichtet wurde es 1669. Die erste Erwähnung des angrenzenden Turmhügels erfolgte 1229.

Es stand seit 1984 leer und zerfiel zur Ruine. 2008 dann nahm sich ein enthusiastisches Paar aus Berlin der Ruine an und begann mit dem Wiederaufbau.

Für so ein Projekt braucht man eine Vision, viel Enthusiasmus und nicht wenig Humor. Ich bewundere das. So wunderschön Goldenbow werden wird, ich neide Ihnen dieses Haus nicht. Insbesondere, wenn ich vor dem Haus die Stapel Feuerholz sehe. Es wird bestimmt sehr kalt und inzwischen wohnt die Familie schon dort.

Aber diese Lebenseinstellung, so einen Schatz vor dem Untergang zu bewahren, den neide ich den Besitzern. Es sieht nicht so aus, als ob hier milliardenschwere Investoren wiederaufbauen, sondern eine Familie wie Du und ich, einzig vielleicht mit etwas Rücklagen, denn allein das Dach wird einiges gekostet haben.

Die bisherigen Fortschritte und die Liebe zum Detail sind an jeder Ecke zu erkennen. Ich bin verliebt in diese Fenster, in die Möpse auf den Torpfosten und in die mühevolle Arbeit, das aufgesetzte Mauerwerk wieder mit alten Backsteinen zu verkleiden. Wir werden sicher häufiger vorbeischauen, um den Forschritt zu bewundern und zu träumen. Vielleicht haben wir das nächste Mal Glück und erwischen einen dieser Tag, an dem im Park Kaffee und Kuchen serviert wird. Schau doch mal auf der liebevoll gestalteten Homepage der Besitzer vorbei: Herrenhaus Goldenbow
Natürlich leben hier Hundefans und, wie nicht anders zu erwarten, besteht die Meute aus drei Möpsen und einem Irish Wolfshound.

Hier ein paar Impressionen vom Haus und dem anschließenden Park. Ich habe den Lieblingsmann bekniet, dass ich auch einen Teich mit so einer Brücke möchte. Komischerweise hat er nein gesagt.

Herrenhaus Tüschow

Das klassizistische Herrenhaus Tüschow stammt aus dem Jahre 1835. Es wurde nach 1945 für Wohnzwecke genutzt und 2005 vollständig saniert. 2015 hatte es dann einen Fernsehauftritt bei „Mieten, kaufen, wohnen“, wurde aber nicht gewollt. Inzwischen ist es in der Hand einer GmbH. Man sieht dem Haus an, dass hier zu viel poliert wurde und dem Haus die Seele fehlt.

Nebenan gibt es ein paar kleine alte Bauernhäuser, die dann mehr nach meinem Geschmack sind. Im Zweifelsfall nehme ich halt auch das Forsthaus Dodau.

Wie ist es wohl in einem Gutshaus zu leben? Wir haben drei verschiedene Gutshäuser in Mecklenburg-Vorpommern besichtigt und unseren Favoriten gefunden. Dazu gehören Herrenhaus Schloss Melkhof, Herrenhaus Goldenbow und Herrenhaus Tüschow. | thepellmellpack.de

Dann lieber das Forsthaus Dodau! Wobei warte, sieht ja fast aus wie unseres. 🙂

Auf meiner internen Immenhof-Skala hat eindeutig Goldenbow gewonnen. Auch wenn das Leben bestimmt alles andere als leicht ist und gemütliche Fernsehabende die Ausnahme wären, meinen Traum würde das auf jeden Fall erfüllen. Übrigens sei hier für alle meine lieben Gäste erwähnt, die immer so zauberhaft zu unserem Haus „rustikal mit vielen Möglichkeiten“ sagen: Es hätte auch schlimmer kommen können. Bei mir habt ihr wenigstens eine Gaszentralheizung und eine warme Dusche.

P.S.: Wir nehmen Strafgelder von jedem, der „Da habt ihr aber noch viel zutun!“ sagt.  Vielleicht wäre das auch eine Finanzierungsidee für die Besitzer von Goldenbow?

About Author

Bloggerin mit einem Faible für Fotographie.

15 Comments

  • Steffi
    17. November 2016 at 8:09

    Oh ja, ein Gutshof bzw ein Resthof ist auch ein kleiner Traum von mir.
    Aaaaaaaaber 😉 Ja, das aber ist tatsächlich groß denn bei uns in der Gegend (Südniedersachsen) gibt es kaum gut erhaltene Resthöfe und wenn es denn mal einen gibt dann ist da so unendlich viel zu tun! Das wird dann eine Lebensaufgabe. So wie bei dem Herrenhaus Goldenbow. Und ich glaube soviel Herzblut bringe ich nicht mit. Mal abgesehen davon dass ich handwerklich eine absolute Niete bin 😉
    Aber die Vorstellung auf so einem Gelände zu wohnen, mit See und viel Platz: herrlich!!!!!!!

    Aber wenn man auch noch Träume hat ist es ja auch schön 😉

    Viele liebe Grüße
    Steffi mit Ren & Stimpy

    Reply
    • Stephie von The Pell-Mell Pack
      17. November 2016 at 8:15

      Ja, als Traum ist es wunderbar. Da muss man sich auch nicht mit Realitäten auseinandersetzen, die einen zu schnell wieder auf den Boden der Tatsachen holen. 😀
      Wir haben zwar ein altes Bauernhaus, aber wir mussten es nur aus den 60ern in die Gegenwart holen. Und selbst das ist seit über 10 Jahren eine Neverending Story. Handwerkliches Geschick entwickelt frau mit Hilfe von youtube da recht schnell. 😅

      Reply
  • Donna & die blinden Simulanten
    17. November 2016 at 10:14

    Wow ! Leben wie Immenhof …Teich mit Brücke….die gleichen Träume hab ich auch …und niemand nimmt sie ernst 😂L.g.Anja

    Reply
    • Stephie von The Pell-Mell Pack
      17. November 2016 at 10:24

      Ja komisch, mich nimmt auch Niemand ernst. Ich habe schon so oft dem Weihnachtsmann, der Fee, dem Lieblingsmann und wem auch immer meinen Wunschzettel überreicht… und nichts. 🙂

      Reply
  • dreipunktecharlie
    17. November 2016 at 11:01

    Immenhof! Als kleines Mädchen wollte ich immer einen Mann mit Hof heiraten, Tiermedizin studieren und auf dem Hof eine Landpraxis haben. 🙂 Stattdessen pendel ich zwischen Köln und Berlin, sitze im Büro und noch nicht mal meine Frisur hat einen Pony. 😉

    Reply
  • ShivaWuschl
    17. November 2016 at 11:19

    Mein Traum wäre es ja schon… vor allem eigener Wald, eigener See, kleine Brücke, viel eigene Wiese und ein großes Gelände. Dazu ein hübsches Gutshaus… herrlich. Wobei mir die Größe des Hauses vollkommen abgeht. Kennt jemand von euch den Film „Liebe braucht keine Ferien?“. Das Häuschen, in dem Kate Winslet wohnt… mein Traum (Träumchen)…

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    Reply
    • Stephie von The Pell-Mell Pack
      17. November 2016 at 12:33

      Liebe Sandra,
      oh ja, ein kleines Cottage wie in diesem Film! Das ist auch ein Traum und eine ursprüngliche spanische Finca! Und so ein Holzhaus mit umlaufender Veranda wie bei Anne of Green Gables oder gleich ein schwedisches Holzhaus, wie Pippi es hatte. 🙂
      Ich glaube, ich muss am Samstag mal dringend Lotto spielen.
      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply
  • Frauschmitt
    17. November 2016 at 11:21

    Hat großen Spaß gemacht, das zu lesen und zu gucken. Träumen ist ja immer erlaubt. Danke!

    Reply
    • Stephie von The Pell-Mell Pack
      17. November 2016 at 19:39

      Liebe Frau Schmitt,
      meine Antwort von heute morgen hat, so scheints, unsere instabile Internetleitung verschluckt. 😀
      Ich freue mich sehr, dass das Lesen Spaß gemacht hat und Träume ohne den Realitätscheck undichter Dächer oder stundenlanger Putzaktionen sind sowieso schöner!
      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply
  • WarnowTatzen
    17. November 2016 at 11:53

    Ich komme aus einem Ort mit Herrenhaus, und Stallanlagen.

    Oh man, komm einfach mal her und ich kann mit mind. 2 schönen Häusern prunken. 😉

    Liebe Grüße
    Anika

    Reply
    • Stephie von The Pell-Mell Pack
      17. November 2016 at 12:35

      Liebe Anika,
      das Angebot nehme ich gerne an. Häuser schauen und Apfelkuchen essen… Hört sich perfekt an. 🙂
      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply
      • WarnowTatzen
        17. November 2016 at 18:05

        Oh jaaaa 😉
        Das klingt sehr gut!

        Reply
  • Bianca
    9. Februar 2017 at 15:11

    Liebe Stephanie,

    wir laden Euch im Sommer 2017 herzlich ein
    zu Kaffee/ Tee/ lecker Kuchen und Mopskeksen!

    Viele Grüße, Bianca & Team
    ( Herrenhaus Goldenbow)

    Reply
    • Stephie von The Pell-Mell Pack
      9. Februar 2017 at 15:43

      Liebe Bianca,
      das ist ja zauberhaft!
      Da freuen wir uns sehr und kommen Euch gerne besuchen.
      Hauptsache, der Sommer kommt dann auch endlich. 🙂
      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply

Leave a Reply