Menu
Leben mit Hund

Gestern – Heute – Morgen

Traditionell ist der Jahreswechsel eine Zeit, zu der wir das vergehende Jahr Revue passieren lassen und Pläne für das frische neue Jahr schmieden.

So furchtbar 2018 mit Lunas Tod endete, so gut war dann 2019 zu uns. Alles in allem ein nahezu perfekter Jahrgang, der die Latte für 2020 hoch hängt.

Uns geht es prima, niemand hat gesundheitliche Probleme und die beiden Rabauken verstehen sich sehr gut. Es gab in der Pubertät ein paar Zickereien und auch jetzt meint Enki, dass er noch dann und wann mit der Pfote auf den Tisch hauen muss. Aber am Ende des Tages halten sie immer zusammen.

Waren Enki und Luna noch ein wenig verteilt, Enki mein Hund, Luna der Hund des Lieblingsmannes, so hat Kane von Anfang an klargestellt, dass wir beide seine Lieblingsmenschen sind. Und seinem Beispiel folgend ist auch die Bindung zwischen dem Lieblingsmann und Enki in diesem Jahr noch mal viel enger geworden.

Nur zwei Probleme nehmen wir mit in 2020, die aber inzwischen viel Gewicht haben. Das ist die fehlende Orientierung an uns, wenn das Leben draußen spannender ist und damit Hand in Hand der unzuverlässige Rückruf. Den haben wir nämlich mit Keksen aufgebaut und die interessieren draußen keinen der beiden die Bohne.

Enki und Kane

2019 begann mit Kanes Ankunft und damit mit dem ersten Welpen, den wir bisher hatten. Ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie ich ihn erziehen möchte, was er lernen soll. Am Ende war mir klar, er soll optimal auf ein Leben als Begleithund vorbereitet sein, das Leben soll für die ersten Monate sein Lehrmeister sein und ich habe mich bewusst gegen jede Form von Training entschieden. Ich tanze meinen Namen.

Irgendwann ist das Leben jedoch ein alter Hut und es ging bei mir wieder los, dass ich sämtliche mir bekannten Erziehungskonzepte infrage stellte. Ich machte Plus-Minus-Listen und suchte mir Instagram Accounts, denen ich Fragen zu ihren Erziehungsformen stellte. Ich versuchte herauszufinden, ob es gute Gründe und Erklärungen für Punkte gab, die mich am jeweiligen Erziehungskonzept störten – und ich wurde nicht fündig, keine Antwort befriedigte mich.

Also wurschtelte ich mich ein wenig durch und kam zum Ende dieses Jahres, im November, beim Stop-Konzept von Ulv Philipper an. Auch dazu hatte ich viel gelesen und viele Fragen. Vielen Dank hier an alle, die mir endlos Rede und Antwort standen.

Nun praktizieren wir seit anderthalb Monaten das Konzept, das auf zwei Säulen ruht. Maximale Sicherheit durch zuverlässiges Stop und zuverlässigen Rückruf und dafür auf der anderen Seite maximale Freiheit. Und endlich fühle ich mich in einem Erziehungskonzept angekommen.

Der Ausblick auf das kommende Jahr wird für uns daher weiterhin Schulungen bei Ulv parat halten und ich hoffe, dass sich mein Traum erfüllt. Ein Spaziergang mit beiden Hunden im Freilauf bei uns im Wald, wo sich Rehe, Hasen und Wildschweine die Hand geben.

Der Blog

Der Rückblick auf den Blog ist schnell getan: Er kam zu kurz!

2019 war für mich das Instagram Jahr. Es begann Ende 2018 als letzter Versuch. Nach Jahren des dahin Plätscherns wollte ich endlich wissen, ob ich Instagram irgendwie verstehen würde. Und wenn nicht, hätte ich den Account geschlossen. Die ersten Erfolge dann weckten meinen Ehrgeiz und ich widmete dem Account viel Zeit. Irgendwann in 2019 kam dann etwas für mich Überraschendes hinzu: Instagram machte mir unglaublich viel Freude. Das hatte ich so nicht erwartet, da ich es eigentlich nur als Mittel zum Bewerben meiner Blogposts sah.

Und dann plötzlich kamen sie, die Menschen hinter den Accounts. Ich schloss virtuell viele Bekanntschaften und lernte die Menschen hinter den Hunden kennen und schätzen. Inzwischen bin ich seit circa 2 Monaten in einer Pippi Langstrumpf Haltung angekommen. Ich mache nur noch das bei Instagram, was mir wirklich Freude macht und pflege die tollen Kontakte. Alle Auswertungen und Statistiken können mir gestohlen bleiben, die Freude daran ist die einzig wichtige Kennzahl geworden.

Wer sich allerdings mal näher mit Instagram beschäftigt hat weiß, wie viel Zeit die Pflege eines solchen Accounts beansprucht. Leidtragender war mein Blog, denn ich habe so wenig veröffentlicht wie noch nie.

Der Ausblick auf 2020 ist also der feste Vorsatz regelmäßig wieder mehr als 2000 Zeichen zu schreiben, und zwar genau hier.

Die Fotografie

Sah ich mich Anfang 2019 noch als blutige Anfängerin mit ab und an mal ein paar Glückstreffern, so halfen mir gerade Instagram und eine wunderbare Fotografiegruppe voller hundeverrückter Fotografinnen in diesem Jahr mich weiterzuentwickeln und bewusst Fotoideen zu entwickeln und umzusetzen.

Das ganze Jahr war ein Abenteuerspielplatz des Ausprobierens und jetzt, gegen Ende dieses Jahres, habe ich ein Gefühl dafür entwickelt, in welche Richtung meine Fotos gehen sollen. Was mir gefällt, was ich umsetzen möchte und ganz langsam kann man schon einen kleinen Schimmer eines eigenen Stils durchscheinen sehen.

Deswegen habe ich mir zum Ende des Jahres noch einen Traum erfüllt und mir endlich meine erste Vollformatkamera gegönnt. Jetzt geht es mit dem Sparen auf weitere Objektive weiter.

2020 steht für mich also unter dem Motto diesen kleinen durchscheinenden Stil weiter zu kultivieren, immer häufiger bei der Art Fotos anzukommen, von denen ich inzwischen weiß, dass ich sie wirklich machen möchte.






Canicross

2019 war bei mir auch das Jahr des Canicross. Enki und ich haben zweimal an Camp Canis (Hoope und Wingst) teilgenommen und sind viel gelaufen. Für mich, die nie eine Läuferin war, ist das immer noch etwas Besonderes. Ich hätte nie gedacht, dass mir etwas so viel Freude bereitet.

2020 sind wir für drei Camp Canis (Hoope, Wingst und Usedom) gemeldet und werden einfach weiter laufen. Kane habe ich es schon mal ausprobieren lassen, aber im Moment passt ihm das von Luna geerbte Zuggeschirr nicht mehr und er entwickelt gerade einen kräftigen muskulösen Körper. In ein neues passendes Geschirr werde ich daher erst in ein paar Monaten investieren. Aber ich weiß jetzt schon, dass er genau wie Enki große Freude am gemeinsamen Lauf hat.

Alles in allem freuen wir uns auf ein neues Jahr und hoffen, dass es uns genau so viel Freude beschert wie das nun scheidende Jahr es getan hat!

Bis bald!

Hundeblog The Pell-Mell Pack

 

About Author

Bloggerin mit einem Faible für Fotographie.

7 Comments

  • Christian Beck
    28. Dezember 2019 at 22:39

    Ein Jahr vergeht schnell. Gefühlt läuft es immer schneller. Auch unser Jahr mit unseren zwei Hunden ging viel zu schnell vorbei. Auch wir sind alle gesund und das ist die Hauptsache.

    Auf ein schönes Jahr 2020 mit Gesundheit und viel Spaß mit unseren Fellnasen.

    Reply
    • Stephanie Rose
      30. Dezember 2019 at 14:18

      Hallo Christian,

      Gesundheit ist wirklich die einzige Währung die zählt. Euch auch ein schönes spannendes neues Jahr!

      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply
  • Angela
    29. Dezember 2019 at 9:18

    Ein sehr schöner und ehrlicher Jahresrückblick. ❤️ Deinen Blog verfolge ich, mit sehr viel Freude, ja schon länger… Als ich selbst vor eher kurzer Zeit einen Instagramaccount angelegt habe und dich dort auch gefunden, habe ich mich sehr gefreut. Auch dort finde ich was du zeigst und machst einfach sehenswert. Man merkt, dass eine gewisse Leichtigkeit dahinter steckt. Anders als bei Accounts, bei denen ich das Gefühl habe der Druck, tolle Bilder (ist relativ, ich selbst mag die viel zu stark bearbeiteten und teilweise verfremdeten Fotos überhaupt nicht) mit noch tolleren Texten sind ausschließlich dazu da, likes und Kommentare zu sammeln… Und wehe wenn nicht… Stellt eine Frage am Ende eines schmierigen Textes damit auch nur viele reagieren 🤦‍♀️🙈
    Dein Umgang mit dem Thema Coop und die Storie dazu, großartig… Ehrlich und selbstbewusst 😬
    Da ich selbst mit Insta sehr beschäftigt war (ich liebe diese neue Spielwiese), hab ich das mit deinem Blog nicht so gemerkt. Ich freue mich einfach immer über neue Beiträge und bei Insta neue Bilder und wünsche euch allen inklusive Lieblingsmann ein erfolgreiches 2020… In all den wichtigen Dingen die man einfach nicht kaufen kann 🙋‍♀️❤️🐾🐾🐾

    Reply
    • Stephanie Rose
      30. Dezember 2019 at 14:19

      Ach meine Liebe,

      das freut mich so. Vielen lieben Dank für das schöne Kompliment!
      Euch auch ein wundervolles neues Jahr!

      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply
  • Miriam
    30. Dezember 2019 at 13:40

    Das liest sich nach einem spannenden Jahr 2019. Wir wünschen euch, dass ihr gut ins neue Jahr kommt.
    Liebe Grüße
    Miriam

    Reply
    • Stephanie Rose
      30. Dezember 2019 at 14:20

      Liebe Miriam,

      vielen Dank, euch auch einen guten Start ins neue Jahr!

      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply
  • dani
    3. Januar 2020 at 19:19

    Ein toller Jahresrückblick. Mit dem Einzug eines Welpen automatisch ein Highlight 😀

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    Reply

Leave a Reply