Canicross Gesundheit Hund

Wer viel läuft, darf auch viel essen! [Anzeige]

Ein Hund, der im Canicross Frauchen oder Herrchen zieht, ist in meinen Augen schon ein Leistungssportler der besonderen Sorte. Für die unter euch, die Canicross nicht kennen, die Kurzfassung: Canicross ist joggen mit Hund, der über eine zuggedämpfte Leine mit Frauchen oder Herrchen verbunden ist, vorweg läuft und uns dann zieht. Also einen Teil unserer Arbeit übernimmt. Damit fällt ein Canicross Hund unter die Sporthunde oder Arbeitshunde mit ihren besonderen Anforderungen an Energie und Futter.

Meine Hunde waren bisher wie ich eher Couch-Potatoes. Mal ein wenig Tricksen, Spaziergänge und einmal im Monat eine etwas größere Runde von maximal 10 Kilometern. Ganz normal, da gibt es nicht viel zu beachten.

Seit Enki aber mit mir dreimal die Woche im Canicross läuft, habe ich begonnen mir über seine Ernährung Gedanken zu machen und sie anzupassen. Denn wer so viel für mich ackert wie Enki, der soll auch perfekt versorgt werden.

Das Futter

Egal, ob nun Trocken-, Nassfutter oder, wie bei uns, BARF, wichtig sind gute Proteine. Der Fleischanteil sollte also bei einem Hund der leistet nicht zu gering sein.

Letztes Jahr noch hatten wir einen Fleischanteil von 75 %. Aber für Kane als Heranwachsenden und Enki als Canicrossdog bin ich auf 80 % Fleischanteil hochgegangen. Wichtig ist hier, dass es sich um den Fleischanteil handelt. Nicht um den Proteinanteil. Zum Thema Proteine und der großen Angst der Überversorgung und damit Probleme der Organe Leber und Niere möchte ich auf den Artikel von Nadine Wolf verweisen: BARF Mythos #1: zu viel Fleisch, zu viel Eiweiß

Auch auf einen Fettanteil des Fleisches von mindestens 20 % achte ich, da dies der größte Energielieferant für Hunde ist. Früher hatte ich mit Enki das Problem, dass er gerade im Winter gerne abgenommen hat, obwohl ich die Rationen immer weiter nach oben angepasst habe. Im Nachhinein war einfach der Fettanteil zu gering. Und gerade, wenn er laufend leisten muss, braucht er die Energie.

Pansen mit Nahrungsergänzung

Wie hoch sollte die Futtermenge sein?

Genau kann man die Futtermenge mit dem RER, den Resting Energy Requirements, berechnen. Hier wird der Ruhe- oder Grundumsatz Deines Hundes ermittelt.

Der RER wird mit folgender Formel berechnet:
RER in kcal/Tag = 30 x Körpergewicht des Hundes in kg + 70

In Enkis 22 kg Fall würde das Folgendes bedeuten:

30 x 22 + 70 = 730 kcal/Tag

Nun kommt einer der folgenden Multiplikationsfaktoren hinzu, bei Enki wäre das „Moderate Aktivität“. Für unsere Verhältnisse eigentlich schon „Hohe Aktivität“, aber er ist ja kein wirklicher Sporthund und außerdem kastriert. Also habe ich eine Stufe tiefer gewählt.

Das wären damit 3,0 x 730 (Enkis RER) = 2190 kcal/Tag.

AktivitätTäglich benötigte

Energiemenge 

Gewicht halten1,0 x RER
Erwachsener Hund, kastriert, bei
normaler Aktivität
1,6 x RER
Erwachsener Hund, nicht kastriert,
bei normaler Aktivität
1,8 x RER
Leichte Aktivität2,0 x RER
Moderate Aktivität3,0 x RER
Hohe Aktivität, schwere Arbeit4-8 x RER
Trächtige Hündin
(in den ersten 42 Tagen)
1,8 x RER
Trächtige Hündin (in den letzten 21 Tagen)3,0 x RER
Stillende Hündin4-8 x RER
Welpe bis 4 Monate alt3,0 x RER
Welpe ab 4 Monaten
bis zum Erwachsenenalter
2,0 x RER
Quelle: https://furryfit.de/kalorienbedarf-hund/

Wenn Du ein fertiges Futter fütterst, sollte die Energiemenge ausgewiesen sein und Du kannst relativ leicht nachrechnen, wie viel Futter Dein Hund benötigt. Wird die Energiemenge nicht ausgewiesen, ist das ein schlechtes Zeichen was Deine Futterwahl angeht. 😉

Wir Barfer haben es da natürlich etwas schwerer. Du kannst Dich entweder noch mal durch das BARF Buch von Nadine Wolf lesen, so wie ich es getan habe, oder den leichteren Weg wählen und hier in der BARF Futter-Kalorien Tabelle von Furryfit schauen.

Futter für Zughund

Nahrungsergänzung

Was ist hier wichtig?

Bei Nahrungsergänzung ist es mir sehr wichtig Naturprodukte zu erhalten. Ein einfaches Beispiel ist Vitamin C. Hier gibt es billigste Ascorbinsäure, die auch oft in Fertigmischungen zum Einsatz kommt.

Viel besser und gesünder für den Hund (und auch uns) ist aber eine Versorgung aus natürlichen Quellen. Im Falle das Vitamin C wäre das zum Beispiel Hagebuttenschalen Pulver.

Ein Hersteller, den ich euch heute vorstelle und von dem ich selbst schon seit Jahren kaufe, ist die Firma AniForte. AniForte legt großen Wert auf natürlich Rohstoffe und auch Mischung sind bei ihnen transparent deklariert und frei von künstlichen Zusätzen.

Außerdem unterstützt Du mit Deinem Kauf bei AniForte ein deutsches Unternehmen, das auch bei Verpackung wie Rohstofflieferanten auf Nachhaltigkeit achtet.

Welche Nahrungsergänzung soll es sein?

Ich bin kein Freund von 1000 Pülverchen und 1000 verschiedenen Ölen. Alles, auch Nahrungsergänzung, hat einen medizinischen Zweck und sollte nur so eingesetzt werden, wie der Hund es benötigt.

In erster Linie gilt es also eine Bestandsaufnahme zu machen.

Bei Enki haben ich da zwei Hauptbereiche: Einerseits befinden wir uns beide im Trainingsaufbau. Das heißt, er muss Kondition und Muskelmasse zulegen. Andererseits ist unser Sport belastend für die Gelenke und Enki könnte dort später Probleme bekommen, da er als Welpe ein Trauma an der Hüfte erlitten hat.

Ich möchte also erstens etwas mehr Energie für ihn, wenn wir stärker trainieren. Zweitens möchte ich Nahrungsergänzung, die den Gelenken und Knochen wesentliche Baustoffe liefert, um Problemen an den Gelenken vorzubeugen.

Hund für Canicross

1 Energie

Chiasamen

An Lauftagen bekommt Enki einen Teelöffel eingeweichte Chiasamen ins Frühstück.

Chiasamen sind reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Außerdem haben sie einen hohen Omega-3-Gehalt (über 18 g pro 100 g). Außerdem können Chiasamen den Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushalt in Balance halten.

Banane

Außerdem bekommt er Banane ins Frühstück. Da er frische nicht so gerne mag, greife ich bei ihm zu getrockneter Banane. Bananen sind reich an Folsäure, Phosphor, Eisen, Kalium, Magnesium, Mangan und Kupfer. Außerdem enthalten sie Fruchtzucker und Ballaststoffe. Da Bananen von Hunden nur langsam verdaut werden, gerät auch die Energie nur langsam und nach und nach ins Blut.

Kokosöl

Kokosöl ist ein Meister der schnellen Energiezufuhr. Außerdem enthält es unglaublich viele Bestandteile, die schon an Wunder denken lassen. Alles hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, daher möchte ich Dich hier an einen Artikel verweisen, den ich als Gastartikel auf Issn Rüde veröffentlicht habe. Da gehe ich auch auf die Kritikpunkte an Kokosöl ein.

Unser Kokosöl ist von AniForte. Besonders wichtig ist mir hier, dass es eine sehr gute Bio-Qualität hat. Gerade bei Kokosöl wird da viel geschummelt. Als dicker Daumen kannst Du Dir daher merken, dass billiges Kokosöl in der Regel auch billig hergestellt wurde. Gerade bei Kokosöl ist die gute Qualität aber immens wichtig, da es nur so seine positive Wirkung entfaltet. Konventionelles Kokosöl aus dem Asiashop ist nur noch leerer Fettmacher. Achte also darauf, dass das Öl nicht raffiniert, desodoriert, gehärtet oder gebleicht wurde.

Nahrungsergänzung beim Canicross

2 Prophylaxe für die Gelenke

Da Enki vorbelastet ist, mache ich die nicht nur an Lauftagen, sondern an allen Wochentagen, also 5 Mal in der Woche. Ich gebe das nicht als Kur, sondern mache kurmäßig Pause. Jeden 3. Monat eines Quartals bekommt er keine Nahrungsergänzung für die Gelenke.
Mit ins Futter kommt bei uns Folgendes:

Kollagenhydrolysat

Die im Kollagenhydrolysat enthaltenen Aminosäuren sind natürliche Bestandteile von Knochen, Knorpel, Haut und Haaren. Es hat eine positive Wirkung auf die Gelenkknorpel und hilft diese aufzubauen. Außerdem hat es eine positive Wirkung auf die Festigkeit der Krallen und das Fell. Damit das Kollagenhydrolysat besser aufgenommen werden kann, sollte mit Vitamin C, zum Beispiel Hagebuttenpulver, im Verhältnis 2:1 ergänzt werden.

Zur Wirkung des Kollagenhydrolysats gibt es eine interessante Veröffentlichung der TiHo Hannover.

Wir nutzen CollaMove von AniForte. Hier kommt kein Rinderkollagen zum Einsatz, sondern Kollagen vom norwegischen Seefisch aus Wildfang. Es wird die Haut des Fisches verwendet. Warum das wichtig ist? Trotz aller Problematik der Überfischung schadet die extensive Rinderhaltung unserer Umwelt weit mehr. Außerdem hat Kollagen aus Fisch eine weit höhere Bioverfügbarkeit als Kollagen aus Schweine- oder Rinderhaltung.

Und last but not least: Ich habe beide Pulver probiert und Rinderkollagenhydrolysat schmeckt einfach nur widerlich. CollaMove hingegen ist für mich machbar, Enki findet es sogar extrem lecker.

Hagebuttenpulver

Für eine bessere Verfügbarkeit des Kollagens sollte im Verhältnis 2:1 Vitamin C ergänzt werden. Wie Du Dir nach meinem ersten Absatz zu Nahrungsergänzungsmittel wohl denken kannst, kommt bei uns keine Ascorbinsäure sondern Hagebuttenschalenpulver in den Napf. Auch hier kaufe ich schon lange das Pulver von AniForte.

Normalerweise kann unser Hund im Gegensatz zu uns gut Vitamin C selbst in der Leber herstellen, aber in diesem Fall sollte man Vitamin C ergänzen. Nicht benötigtes Vitamin C wird problemlos über die Niere ausgeschieden.

Futter bei HD

Grünlippmuschel

Die Grünlippmuschel enthält Glykosaminoglykan, Proteine, Omega-3-Fettsäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente. Die Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend. Das Glykosaminglykan hilft beim Aufbau der Gelenkschmiere. Damit unterstützt die Grünlippmuschel die Gelenke.

Auch hier nutzen wir das Grünlippmuschelpulver von AniForte. Gerade bei diesem Pulver ist es wichtig, dass Du darauf achtest, dass es wirklich aus 100 % Muskelfleisch der neuseeländischen Grünlippmuschel ist. Wie oft ich hier schon gepanschtes Pulver erlebt habe… Inzwischen merke ich das schon am Geruch. Und wenn man wie ich Meeresfrüchte mag, riecht es sogar richtig lecker. 😉

Lachsöl

Lachsöl wirkt entzündungshemmend, stützt das Immunsystem und hat eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem. Es fördert die Widerstandskraft und verbessert die kognitiven Eigenschaften (macht Enki also schlauer 😉).

Hier haben wir von AniForte ihr kaltgepresstes Öl vom norwegischen Lachs zur Verfügung gestellt bekommen. Die Flasche hat eine praktische Öffnung, damit man gezielt nur im kleinen Strahl dosieren kann und nicht wie bei manch anderen Flaschen aus dem Handgelenk einen viel zu großen Strahl im Napf hat. Auch läuft durch diesen Verschluss nichts an der Seite der Flasche runter. Kein Ölrand nach Benutzung im Kühlschrank.

Zusätze für BARF

Bekommt Kane das auch?

Für Kane gilt Ähnliches, allerdings sind seine Anforderungen im Wachstum noch mal ganz andere. Ich möchte daher hier noch mal darum bitten sich erst Gedanken zu machen, was der Hund für Bedürfnisse hat. Bei Fertigfutter solltest Du dann prüfen, inwieweit diese Bedürfnisse von Deinem Futter schon befriedigt werden. Und erst darüber hinaus gibst Du dann Nahrungsergänzung.

Ich hatte zum Beispiel schon ein Fertigmenü, dem Lachsöl und Grünlippmuschel zugesetzt waren. Hätte ich jetzt einfach noch mal gemäß der Fütterempfehlungen ergänzt, hätte ich meinen Hund gnadenlos überversorgt. Und viel hilft halt nicht immer viel.

Hier möchte ich gleich noch mal eine Bresche für AniForte schlagen, denn dort erhaltet ihr nicht nur meiner Überzeugung nach tolle Produkte zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch eine gute Beratung. Das Team besteht aus Tierheilpraktikerinnen, Tierphysiotherapeutin, Tierarzt und einem Biologen und versucht bei allen Fragen zu natürlichen Mitteln zu helfen.

Leckerchen für harte Arbeiter

Nach dem Lauf bekommt Enki ein Leckerchen. Das ist bei uns eine Tradition des Dankeschöns für die gute Zusammenarbeit. Meist ist das einfach nur ein Kaninchenohr oder ein Stück Trockenpansen.

Wenn Du Lust hast, kannst Du deinem Arbeitstier jedoch besondere Leckerchen bereiten, die er dann nach dem Lauf verputzen kann.

Dafür nimmst Du:

  • Haferflocken
  • Kokosöl (bio)
  • Erdnussbutter (bio)
  • Kräuter, die ich als Mischung für die Hunde im Haus habe
  • etwas Honig
  • Kokosraspeln

Du mischst das Ganze, bis Du eine gut formbare Masse hast. Ich fange meist mit dem weichen Kokosöl an, gebe dann Erdnussbutter, Kräuter und Honig hinzu und ergänze mit Haferflocken, bis ich die Masse gut rollen kann.

Dann mache ich Kugeln und rolle sie anschließend in den Kokosraspeln. Jetzt noch im Kühlschrank fest werden lassen und fertig ist der Powersnack.

Hunde mit Leckerchen

Homöopathie und Naturheilkunde

Arnika

Nach einem besonders anstrengenden Lauf gönnen Enki und ich uns 5 Globuli Arnika D12. Das ist ein Tipp meiner Homöopathielehrerin, die damit jeden unsportlichen Jungspund, der zum Bund musste, ausgestattet hat. Arnika hilft bei einer Überlastung der Muskulatur und verhindert recht zuverlässig Muskelkater. Das Maximum ist etwas Zwicken in den Muskeln, aber keine wirklichen Schmerzen.

Beinwellsalbe

Sollte Enki sich vertreten haben, kommt auch Arnika in den Hund und zusätzlich Beinwellsalbe unter einem Verband auf die betroffene Stelle. Beinwell hilft nicht nur bei Brüchen, sondern stützt auch Muskeln, Bänder und Sehnen bei der Regeneration. So heilt alles schnell ab.

Mit so gepimpten Futter und diesen kleinen Helfern bei Schmerzen macht das Training uns beiden einfach nur Freude.

Nahrungsergänzung für die Gelenke

Kooperation mit AniForte

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit AniForte. Die hier vorgestellten Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Dies ist eine Kooperation, über die ich mich besonders freue, da ich aus Überzeugung selbst schon seit Jahren Produkte von AniForte kaufe und mein Schrank weit voller mit ihren Produkten ist, als nur die hier vorgestellten. Wenn Du über ältere Beiträge von mir zum Thema Nahrungsergänzung stolperst, kannst Du sicher sein, dass sich hinter den Bezeichnungen zu 80 % schon selbstgekaufte AniForte Produkte verstecken.

Sharing is caring ❤ Wir freuen uns, wenn Du den Beitrag weiterverbreitest.

Das könnte Dir auch gefallen...

Noch keine Kommentare

    Hinterlasse eine Nachricht