Menu
Nachhaltigkeit

DIY: Ein Allesreiniger gegen Schmutz und Kalk

Essigreiniger selbstgemacht

Einen Allesreiniger oder Badreiniger gegen Schmutz und Kalk kann man mit nur drei Zutaten und etwas Zeit ganz leicht selbst herstellen. Und die Zutaten haben die meisten von uns sowieso im Haus.

Wir versuchen mit jedem Jahr bewusster und nachhaltiger zu leben. Einen großen Anteil hat da die Menge Müll, die man so produziert. Dieses Jahr wird das unsere große Baustelle, die wir angehen.

Als erstes sortiere ich mal die Putzmittel aus und schaue, was man alles selbst herstellen kann. Mein neuer Favorit ist dieser Allesreiniger mit Zitronen und Essig, der prima im Bad und in der Küche funktioniert.

Allesreiniger mit Zitrone und Essig

Zitronenliebe

Ich liebe es jeden Morgen ein Glas Wasser mit einer ausgepressten halben Zitrone zu trinken. Meist tue ich den Rest der Zitrone dann in die Spülmaschine oder säubere meine Küchenspüle damit, da die Öle in der Schale perfekt gegen Fett und die Restsäure gegen Kalk wirkt.

Eine weitere Verwendung finden sie jetzt in diesem Reiniger, dem der Duft und die Fettlösekraft der Schalen eine besondere Note gibt.

Essig, der Star im Haushalt

Reinigungsessig, normaler Branntweinessig, Essigessenz – Essig findet bei uns schon lange zum Putzen Verwendung. Bisher habe ich in einer Sprühflasche einfach etwas Essig mit Wasser verdünnt und das als Sprühreiniger in der Küche genutzt. Aufsprühen, mit einem Tusch nachwischen, fertig.

Essig wirkt gegen Kalk, gegen Gerüche und desinfizierend. Perfekt also für die Küche. Aber gepimpt mit der Zitrone ist er noch mal viel besser.

DIY Badreiniger

Allesreiniger herstellen

Im ersten Schritt nimmst Du einfach deine Zitronenschalen oder auch geschnittene ganze Zitronen, wenn Du keine Reste hast und tust sie in ein Glas. Das füllst Du dann mit Branntweinessig auf, bis die Zitronen bedeckt sind (wichtig, sonst könnte es schimmeln).

Wenn Du nur Essigessenz hast, mischst Du ein Teil Essigessenz mit vier Teilen Wasser und nimmst das zum Auffüllen.

Jetzt muss das Glas 3 Wochen in deiner Küche stehen, bis sich die Zitronen verfärbt und etwas „aufgelöst“ haben. Dann haben sie all ihre tollen Inhaltsstoffe an den Essig abgegeben.

Als zweiten Schritt gießt Du den Essig durch ein Sieb in ein Gefäß ab und gibst einen Spritzer Spüli oder neutrale Seife hinzu. Die Seife verändert die Oberflächenspannung und Dein Reiniger haftet so besser an Oberflächen, bis Du ihn mit einem Tuch wegwischst.

Nun den Reiniger nur noch in eine Sprüflasche umfüllen. Ich nutze bisher alte von gekauften Reinigern, werde mir aber bald diese hübschen Freunde aus Glas zulegen.

Zitronenreiniger

Wofür kann ich den Reiniger verwenden?

Durch die kalklösende, leicht fettlösende und desinfizierende Wirkung kannst Du ihn in der Küche, im Bad und auf Glasoberflächen verwenden. Du kannst ihn auch auf Holzbretter sprühen und einziehen lassen, um diese zu desinfizieren. Auch der Kühlschrank ist damit schnell gemacht, bevor die neuen Lebensmittel vom Wocheneinkauf einziehen.

Vorsicht aber bitte bei allen säureempfindlichen Materialien. Marmor mag das so gar nicht und auch einige Beschichtungen von Küchenzeilen reagieren nicht gut auf Säure. Im Zweifelsfall probiere es erst an einer kleinen Stelle.

Berichte doch mal, ob Du den Reiniger auch mal ausprobiert hast. Ich bin neugierig, ob er Dir genau so gut gefällt wie mir.

Bis bald!

Hundeblog The Pell-Mell Pack

About Author

Bloggerin mit einem Faible für Fotographie.

4 Comments

  • Miriam
    3. Februar 2020 at 7:29

    Den Reiniger will ich schon so lange mal machen. Deinen Artikel nehme ich jetzt als Anlass es endlich zu machen.
    Wir versuchen hier auch Müll zu vermeiden und auf Plastik zu verzichten.
    Liebe Grüße
    Miriam

    Reply
    • Stephanie Rose
      4. Februar 2020 at 14:58

      Liebe Miriam,

      dann bin ich gespannt, ob Dir der Reiniger auch so gut gefällt wie mir. 🙂

      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply
  • Isabella
    3. Februar 2020 at 8:45

    Ich mache den Reiniger schon viele Jahre so ähnlich … nur mische ich Orangen- und Zitronenschalen. Ich fülle übrigens immer eine kleine Menge davon ab und mische diese mit Pflanzenöl für die Holzpflege (muss hat vor jeder Nutzung aufgeschüttelt werden)!
    Da wir sehr gerne Citrusfrüchte essen und nutzen mache ich auch einen „Lufterfrischer“ aus den Resten – einfach die Schalen abkochen und das Wasser dann zur Auffrischung von allem möglichen verwenden (geht auch toll für Hundekörbchen und ähnliches).

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    Reply
    • Stephanie Rose
      4. Februar 2020 at 14:57

      Liebe Isabella,

      tolle Tipps, die Holzpflege werde ich auch mal machen. Wir haben gerade eine große Lieferung Orangen direkt aus Spanien bekommen. Da fallen so einige Schalen an. 🙂

      Herzliche Grüße
      Stephie

      Reply

Leave a Reply