Hundetraining & Auslastung

Eine fast schon magische Kommunikation mit Deinem Hund

Magische Kommunikation - Beyond Obedience von April Frost - Header

Tierkommunikation

Buchbeschreibung: Beyond Obedience – Training with Awareness for You & Your Dog von April Frost & Rondi Lightmark*

Es gibt Bücher, die laufen einem zur richtigen Zeit über den Weg. Diese Bücher beeinflussen Dein Leben, lassen Dich innehalten und das bisherige auf den Prüfstand stellen. Bücher, an denen wir wachsen können.

Für mich ist Beyond Obedience so ein Buch. Die Kernthemen dieses Buches sind Liebe, gegenseitiger Respekt und Kommunikation in der Mensch-Hund Beziehung. April Frost lebt in der Tradition der Ureinwohner Nordamerikas und diese Traditionen beeinflussen ihre Lehren. Sie schreibt in ihrem Vorwort:

(…) In much the same way, each animal that has come into my life has been unique, and each experience with animals has been freely given and deeply meaningful for it’s own sake. I do not own any of the animals, nor do I own the lessons that they have taught me. (…)

Alle Lebewesen kommunizieren

April Frost entfernt sich von der üblichen Verhaltensforschung und wendet sich der Kommunikation unter Lebenswesen zu. Sie besinnt sich auf ihre Wurzeln und auf Lehren wie die von Deepak Chopra und Lehren aus dem Reiki. Sie lehrt bewusste Wahrnehmung auf der Basis von Liebe und Respekt als Grundlage eines jeden Umgangs mit anderen Lebewesen.

Ihr eigener Lebensweg wurde immer begleitet von ihren Hunden und ihrem Weg zur spirituellen Kommunikation. Und sie gibt Beispiele, welchen Einfluss Hunde auf unser Leben haben können. Zum Beispiel der alte Mann, dem eine wunderbare alte Hündin zugelaufen ist. Die beiden ergänzten sich und brauchten sich. Kurz nachdem die Hündin gehen musste, starb auch der alte Mann. Das Leben hatte für ihn keinen Sinn mehr.

So kannst Du auf Augenhöhe mit Deinem Hund kommunizieren | Hund | Verständigung | Verständnis | Kommunikation | Tierkommunikation | Training | thepellmellpack.de

Siehst Du Deinen Hund?

April Frost hinterfragt unser Bild von unserem Hund. Projizieren wir nur unsere Wünsche und Ideen auf unseren Begleiter oder nehmen wir ihn wirklich als den Charakter wahr, der er ist. Eines ihrer Beispiele ist eine Frau, die sich einen imposanten Hund angeschafft hat, weil sie allein lebt. Aber dieser Hund ist trotz seiner Größe eher ängstlich und verhalten. Mit dem Bild, dass sie von „ihrem Hund“ im Kopf hat, kommt es durch den realen Charakter des Hundes zu Verhaltensauffälligkeiten, die darin begründet sind, dass sie ihren Hund nicht so sieht, wie er wirklich ist. Wir schaffen uns Hunde wegen des Aussehens oder der gezüchteten Charaktereigenschaften an.

Aber schauen wir dann wirklich hin, wer unser Hund ist und welche Persönlichkeit er hat? Oder haben wir die ganze Zeit nur ein Bild im Kopf, dass der Realität nicht Stand hält. Und wie sieht es mit unserem Bild von uns aus? Unser Hund nimmt uns so wahr, wie wir wirklich sind. Er kann uns den Spiegel vorhalten und uns helfen, uns zu einem zufriedeneren Menschen zu entwickeln.

Kommunikation des Geistes

Sie beschreibt, was wir von Hunden lernen und wie wir mit Ihnen kommunizieren können. Mit Kommunikation meint sie nicht nur verbale oder körpersprachliche, sondern auch die Kommunikation des Geistes. Eine fast schon magische Verbindung zu ihren Hunden. Und gerade an diesem Punkt brachte mich das Buch zum Umdenken. Eine geistige Kommunikation war das, was ich mir mit meinen Hunden wünschte. Aber ich war meist zu kopfgesteuert, um dem Konzept überhaupt eine Chance zu geben. Ich habe mich mit Energiekonzepten auseinandergesetzt – als Heilpraktikerin kommt man da nicht drum rum. Und ich habe mich immer bemüht, einen offenen Geist zu haben und Dinge nicht zu verurteilen, die ich nicht verstehe. Und trotzdem habe ich innerlich gelächelt und ja, ja gesagt.

So kannst Du auf Augenhöhe mit Deinem Hund kommunizieren | Hund | Verständigung | Verständnis | Kommunikation | Tierkommunikation | Training | thepellmellpack.de

Beim Lesen dieses Buches fiel mir mehr und mehr auf, dass ich genauso eine Beziehung zu meinen Hunden möchte wie April Frost sie zu ihren beschreibt. Und wenn ich das wollte, musste ich ihre Anregungen ausprobieren. Das Konzept, das meine Gedanken und Gefühle meine Umwelt beeinflussen, ist an sich nichts Neues. Nun habe ich aber begonnen darauf zu achten und konsequent damit zu arbeiten.

Auch die Macht der Visualisierung möchte ich mir zu eigen machen. Ideen und Wünsche mit der Einheit aus Geist, Herz, Körper und Intellekt zu projizieren. Leider scheitert es meist am Alltag. Daher ist dies eines meiner Ziele für 2017. Bewusster im Jetzt und Heute leben. Mir meiner selbst bewusst zu sein und der Gedanken und Emotionen, die ich sende. Meine Hunde werden mir dabei helfen und mich hoffentlich lehren, ruhiger und präsenter zu sein.

April Frost spricht über eine spirituelle Verbindung zu Tieren, über Chakren und über Energiefelder. Und das so plastisch und mit so einer Überzeugung, dass es Spaß macht, sich darauf einzulassen. Selbst, wenn es Dir hier zu esoterisch klingt, gib ihr eine Chance. Und falls das nicht dein Weg ist, sie hat auch in vielen anderen Bereichen handfeste Tipps auf Lager.

Hundetraining

Ein Kapitel dieses Buches beschreibt konkret Hundetraining. Vom Titel geschlossen, nimmt das Training also überraschend wenig Platz in diesem Buch ein und das ist auch gut so. Die praktischen Trainingstipps empfand ich als wenig hilfreich und veraltet (das Buch stammt aus dem Jahre 1998). Und überwiegend kann ich mich noch nicht mal an sie erinnern. Schön allerdings finde ich, dass sie noch vor dem eigentlichen Training mit ihren drei As ansetzt: attitude, attention, and awareness und in den Übungen immer wieder betont, wie wichtig die Visualisierung des gewünschten Ergebnisses ist.
Wenn Du Dich für Hundetraining interessierst, lege ich Dir eher Patricia McConnell ans Herz:

In 6 Wochen zum Familienhund? – Teil 1 unserer Hundeerziehung

Pflege & Futter

Aus dem Kapitel zur Versorgung der Hunde habe ich ebenfalls viele Tipps mitgenommen. Ihr Bachblüten-Spray gehört bei uns seit fast einem Jahr zum Alltag. Es lässt nicht nur meine Tiere, sondern auch uns Zweibeiner zur Ruhe kommen.

Ihre Tipps zur Fütterung habe ich gerne angenommen. Als ich dieses Buch das erste Mal las, hatte ich gerade mit der Fütterung von Hausmannskost begonnen. Kleine Tipps, wie die Vorbereitung von Gemüse, dass man es in Glas und nicht in Plastik lagern sollte und dass das Gemüse auch als Notsnack für den Zweibeiner super ist, gehören dazu.

Ein tolles Buch  zur Fütterung ist für mich auch nach wie vor das Buch zum Natural Rearing von Juliette de Baïracli Levy:

Natural Rearing von Juliette de Baïracli Levy

April Frost lässt einen nie mit offenen Fragen im Regen stehen. Egal, welches Thema des Buches man sich vornimmt. Immer schließt sie mit Beispielen aus der Praxis und hilfreichen Übungen oder Tipps ab. Diese Mischung aus Alltag, Praxis und Philosophie lässt mich immer wieder zu diesem Buch greifen.


*Dieser Artikel enthält einen Affiliate-Link zu Amazon. Falls du den Artikel über diesen Link kaufen möchtest, erhalten wir von Amazon eine kleine Provision für unsere Empfehlung. So kannst Du die Zeit und Arbeit, die in die Pflege dieses Blogs geht, ein wenig unterstützen und ich kann neue Artikel kaufen, über die ich Dir dann berichte. Für Dich ist es selbstverständlich völlig kostenlos.

Sharing is caring ❤ Wir freuen uns, wenn Du den Beitrag weiterverbreitest.

15 Comments

  • Ich gebe es ja zu, ich habe mit „Esoterik“ meine ganz eigenen kleinen Probleme und Vorurteile, aber nach dieser Rezension habe ich wirklich Lust bekommen, das Buch zu lesen! Du hast absolut recht, man muss sich auch manchmal auf etwas einlassen können! Das ist doch auch schon mal ein neuer Vorsatz für das frische Jahr!

    • Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Esoterik-Ecke sehr deutschlandspezifisch ist. Sie sieht es als etwas ganz Natürliches, Erbe des Wissens ihrer Vorfahren. Deswegen sind hier viele Bereiche, die wir als esoterisch bezeichnen würden, bei ihr normal eingebunden zwischen handfesten praktischen Tipps.
      Nicht zuletzt ist dieses Buch aber auch eine inspirierende Biografie und allein dafür lohnt es sich, dieses Buch zu lesen. 🙂

  • Das liest sich nach einem spannenden Buch ! Besonders die Kommunikation über den Geist mit dem Hund interessiert mich !
    Um was für ein Bachblüten Spray handelt es sich da ? Habe bisher keinerlei Erfahrung damit. 🙂

    • Es ist auch wirklich spannend und auf so vielen Ebenen interessant, dass ich ihm hier gar nicht gerecht werden konnte. Sie arbeitet viel mit Bachblüten, Kräutern und Lichttherapie und nennt viele Anwendungsbeispiele. Unter anderem hat sie ein Spray zusammengestellt, das beruhigend auf den Geist wirken soll und Frieden stiftet. Da sie selbst immer ein großes Rudel Zuhause hat und häufig noch Pensionsgäste hinzu kommen, versprüht sie es täglich in ihren Räumen. Wie du das Spray selbst mischen kannst, habe ich hier beschrieben: https://thepellmellpack.com/2016/06/17/love-peace/
      Als Enki und Luna neu waren, habe ich es mehrmals täglich benutzt. Nun nehme ich es immer dann, wenn ich das Gefühl habe, dass etwas Spannungen unter den dreien auftauchen oder ich gestresst bin oder ich mich einfach so daran erinnere (wird schon seinen Grund haben, dass ich gerade daran denke :-)).

  • „April Frost hinterfragt unser Bild von unserem Hund. Projizieren wir nur unsere Wünsche und Ideen auf unseren Begleiter oder nehmen wir ihn wirklich als den Charakter wahr, der er ist“- das bringt mich wirklich zum grübeln und das wird mich jetzt eine Weile nicht loslassen.

    nachdenkliche Grüße

    Ani

    • Seit ich das geschrieben habe, geht mir das auch wieder so. Wobei April Frost als Hundetrainerin die Hunde sieht und meint, die dadurch Probleme bekommen. Sie meint also eher Extreme.
      Herzliche Grüße
      Stephie

  • Guten Morgen, bin auf den Beitrag durch Zufall gestoßen. Das Buch macht mich neugierig , gibt es das auch als deutsche Version?
    VG Petra

Leave a Comment